1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Millionärssohn wäscht Räder seines Lamborghini mit Schampus – dann tritt er noch nach

Erstellt:

Von: Jasmin Farah

Kommentare

Verwöhnt, stinkreich und exzentrisch: Victor Micula ist ein Millionärssohn, der gerne mit seinem Lamborghini Urus prahlt. Nun sorgt ein Video im Netz für Kopfschütteln.

Oradea (Rumänien) – Sie posten Bilder ihrer Rolex-Uhren, posieren vor Privatjets und prahlen mit Luxus-Autos: die „Rich Kids of Instagram“. Während ihre Eltern hart für Erfolg und Reichtum gearbeitet haben, verprasst der Nachwuchs lieber das viele Geld fürs Jetset-Leben und den besonderen Lifestyle.

Millionärssohn wäscht Räder seines Lamborghini Urus mit Schampus – dann tritt er noch nach

Getreu dem Motto „Klotzen, nicht kleckern“ teilen die „Rich Kids“ stolz mit der ganzen Welt auf den sozialen Netzwerken, in welchem Luxus sie baden. Ob sündhaft teure Schampus-Partys im Gatsby-Style, Schulausflüge mit dem eigenen Helikopter oder beim Posen im Nobelschlitten vor dem Edel-Club – die „Rich Kids“ protzen um die Wette. Einer der Exzentrischsten unter ihnen ist wohl Victor Micula. (So prahlen die Protz-Gören mit Daddys Kohle auf Instagram*)

Der 25-jährige Sohn eines millionenschweren rumänischen Geschäftsmannes gibt sich auf seinen sozialen Kanälen gern verschwenderisch. Sein Vater, Viorel Micula, soll ein geschätztes Vermögen von fast 180 Millionen Euro besitzen. Er betreibt zusammen mit seinem Zwillingsbruder in seiner Heimat Rumänien mehrere Unternehmen im Lebensmittelbereich. Dazu kommen zahlreiche Hotels und 2,2 Millionen Quadratmeter Land. (Box-Legende Floyd Mayweather protzt mit Luxus-Autos: „Ihr verdammten Neider“)

Eines Tages wird Victor erben, doch bis dahin gibt er das Geld seines Vaters lieber für seine exzentrischen Anwandlungen aus. Wie jetzt, als er auf seinem TikTok-Account ein kurzes Video postete, in dem er neben den Rädern seines Lamborghini Urus kniet und dabei zwei Flaschen in den Händen hält. (Pierre-Emerick Aubameyang (FC Arsenal) protzt mit Boliden – „Der arme LaFerrari“)

Dann spricht er direkt in die Kamera und sagt übersetzt etwa: „Ich war neugierig, welcher der zwei Champagner (Moët & Chandon und Roederer Cristal; Anm. d. Red.) die Reifen des Lamborghini besser reinigt.“ Dann sieht man, wie er die zwei Champagnerflaschen öffnet und sie über das Rad gießt. Zur Info: Roederer Cristal Champagner kostet pro Flasche über 200 Euro. Ein teurer Spaß also – für Micula aber wahrscheinlich nur Taschengeld. (Kuriose Aktion: Italienische Polizei transportiert Spenderniere mit Lamborghini – Fans rasten aus)

Millionärssohn wäscht Räder mit Schampus – und macht sich dann noch über Corona lustig

Am Ende des Videos holt das „Rich Kid“ seine Corona-Gesichtsmaske heraus und wischt damit den Reifen ab. „Die Gesichtsmaske darf ich nicht vergessen, damit sie auch mal zu etwas gut ist“, fügt er ironisch hinzu. Im Netz hat seine extravagante Aktion für viel Missmut gesorgt. Ein paar regen sich darüber auf, wie „arrogant“ sich der 25-Jährige verhält. Teilweise belegen sie ihn sogar mit Schimpfwörtern. (Ferrari für Instagram-Post beschädigt – Schaden so teuer wie ein Neuwagen)

Doch das scheint dem Millionärssohn egal zu sein, er hat bereits in der Vergangenheit schon öfter mit seinem Protz-Verhalten für Schlagzeilen in rumänischen und internationalen Medien gesorgt. Oftmals geht es dabei um sein Fahrverhalten. (SUV von YouTuber attackiert: Reifen zerstochen, komplett mit Lack besprüht)

Demnach soll Micula einmal mit einem Ferrari eine Fußgängerzone entlanggefahren sein, weil er mit seiner damaligen Freundin in einem Juweliergeschäft einkaufen gehen wollte. Zudem sei er früher zum Schulunterricht mit einem Helikopter geflogen, damit er länger ausschlafen könne. Wer kann, der kann. *merkur.de ist Teil des Ippen Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare