1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Frau entdeckt Kuh im Auto – Drive-in-Besuch endet völlig verrückt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Eine Autofahrerin steht beim McDrive an – und entdeckt in einem Pkw der Warteschlange bei McDonald’s tatsächlich eine Kuh. Ihr Video geht sofort viral.

Marshfield (USA) – „Verrate mir, dass du aus Wisconsin stammst, ohne es mir zu sagen“: So beginnt Jessica R. Nelson ihren Post auf Facebook. Was sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß: Ihr kurzer Clip soll dermaßen durch die Decke gehen, dass er nicht nur unzählige Male geklickt und geteilt wird, sondern zahlreiche Medien aus aller Welt bei ihr anfragen, ob sie die Aufnahmen zur Berichterstattung nutzen dürfen.

Frau entdeckt Kuh im Auto – Drive-in-Besuch endet völlig verrückt

Mit einem Schlag ist die junge Mutter aus Mosinee im US-Bundesstaat Wisconsin berühmt. Und alles nur, weil sie kürzlich an einem Drive-in von McDonald’s in der nahe gelegenen Stadt Marshfield in der Schlange steht. Dort fällt ihr ein Wagen, ein älterer Buick, auf, der weiter vorne wartet. (Auto fliegt in gut besuchtes Fast-Food-Restaurant – „das war extrem knapp“)

Schließlich bemerkt sie, dass dort doch tatsächlich der Kopf eines Tieres aus dem Fenster schaut! Zuerst denkt die junge Frau, dass es sich nur um eine Attrappe handelt, doch als sie sieht, dass sich der Kopf dreht, staunt sie nicht schlecht. Auf der Rückbank des Buick befindet sich doch tatsächlich ein lebendes Kalb! (Umweltfreundliches Auto? YouTuber sorgen mit Honda-Konstrukt für Staunen)

Eine Kuh schaut aus dem Fenster von der Rückbank eines Autos.
Sitzt da wirklich eine Kuh auf der Rückbank eines Autos? Eine Fahrerin kriegt sich nicht mehr ein. © Facebook (Jessica R. Nelson)

Frau entdeckt Kuh im Auto – „die Einzige, die wegen einer Kuh ausrastet“

Anscheinend hat der Fahrzeuglenker des Buick so großen Hunger, dass er seinen ungewöhnlichen Transport unterbricht, um sich schnell einen Burger mit Pommes im McDrive zu holen. Bizarrer geht es nicht! Doch andere Facebook-User sind nicht ganz so verwundert, schließlich ist Wisconsin in den USA für seine riesige Milchviehwirtschaft bekannt. (Bestatter fahren mit toter Frau im Leichenwagen zu McDonald’s – „ekelerregend“)

„Es sah auch so aus, als wäre ich die Einzige, die wegen einer Kuh in einem Buick ausgerastet ist“, erinnert sich Jessica R. Nelson gegenüber dem US-Fernsehsender FOX6 News. Erst danach habe sie herausgefunden, dass sich nicht ein Kalb, sondern gleich drei (!) davon im Auto befunden hätten, die der Besitzer offenbar zuvor bei einer Auktion erworben haben soll. (Ziege entert Streifenwagen: „Sie hätte Verstärkung rufen sollen“ (mit Video))

Wo allerdings die beiden anderen abgeblieben sind, wird aus dem Video (hier zu sehen) nicht ersichtlich. „Ich bin neu, was die Landwirtschaft angeht (ich habe einen Landwirt geheiratet) und ich bin jetzt überzeugt davon, dass ich auch mit einer Kuh in meinem Auto herumfahren muss“, scherzt Jessica R. Nelson abschließend.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant

Kommentare