Finde den Fehler

Mann mit Mercedes SLK transportiert Fernseher – doch da ist noch mehr im Kofferraum

  • Jasmin Pospiech
    vonJasmin Pospiech
    schließen

Es wirkt wie eine Filmszene, als die Stuttgarter Polizei einen schwarzen Mercedes SLK anhält. Diese sehr spezielle Art der Ladungssicherung haben die Beamten noch nie gesehen.

Stuttgart – Staunen oder Mitleid haben? Diese Frage haben sich die Polizisten sicherlich gestellt, als sie kürzlich einen schwarzen Mercedes SLK anhielten. Schließlich bot sich ihnen ein skurriler Anblick: Im offenen Kofferraum ragte nicht nur ein verpackter Fernseher heraus, sondern direkt darunter befand sich doch tatsächlich noch ein Mensch!

Mann transportiert Fernseher im Mercedes SLK – Polizei traut ihren Augen nicht

Allerdings war von der Person nur noch eine Hand zu sehen, die unter der riesigen Verpackung herauslugte. Was makaber klingt oder sich gar nach einer Szene aus einem Mafiafilm anhört, ist Polizeibeamten der Stadt Stuttgart in Richtung Bad Cannstatt passiert. (Video: Lkw fährt auf Autobahn – der Fahrer sieht rein gar nichts)

Demnach soll ein 58-jähriger Autofahrer einen neuen 55-Zoll-Fernseher mit seinem Wagen transportiert haben, ohne ihn gemäß Straßenverkehrsordnung (StVO) zu sichern, wie auch bw24.de berichtet*. Zudem hat die Polizei Stuttgart das kuriose Bild auf ihrer Facebook-Seite gepostet. (Honda Odyssey fährt mit Sofa auf Dach – und so abenteuerlich ist es „gesichert“)

Die StVO besagt schließlich, dass Ladungen so zu verstauen und zu sichern sind, dass sie bei einer Vollbremsung oder einer plötzlichen Ausweichbewegung im Straßenverkehr weder verrutschen, umfallen, hin- und herrollen noch herabfallen oder (vermeidbaren) Lärm erzeugen dürfen. (Polizei hält Audi A4 Avant an: So „vorbildlich gesichert“ ist die Ladung dahinter)

Mann transportiert Fernseher im Mercedes SLK – Beifahrerin liegt mit im Kofferraum

Da der Fernseher offensichtlich nicht in den Kofferraum des Mercedes SLK passte, befand sich lediglich eine Ecke des Kartons darin, während der übrige Teil der Verpackung mitsamt Inhalt aus dem geöffneten Kofferraumdeckel hervorragte. Als „Sicherung“ diente jedoch kein Gurt oder Ähnliches, sondern die 55-jährige Beifahrerin des Fahrers. (Frau filmt Mann bei kurioser Autoaktion – und kassiert selbst Shitstorm)

Diese legte sich kurzerhand selbst in den Kofferraum des Fahrzeugs und hielt die Verpackung während der Fahrt fest. Ein lebensgefährliches Unterfangen – weshalb die Beamten das Auto sofort vorsichtig an einen sicheren Ort geleiteten. Dort wurde dem 58-jährigen Fahrer nicht nur die Weiterfahrt verboten, sondern auch ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen ihn eingeleitet. (Verrücktes Video: Frau fährt kilometerweit betrunken auf Bahnschienen – es endet ...)

Das kuriose Bild der irren Aktion hat schon unzählige Facebook-Kommentare eingesammelt. Die Polizei hat dazu aufgerufen, den/die Fehler auf dem Bild zu finden. Hier eine Auswahl der witzigsten Antworten:

  • „Fehler 1: Der Fernseher ist mit 55 Zoll viel zu klein. Fehler 2: Die Frau hätte den TV auch oben halten müssen! Längere Arme wären besser gewesen! Es ist noch fraglich, ob die Frau im Kofferraum angeschnallt war (ggfs. Fehler 3).“
  • „Okay, der Fernseher ist zu klein. Aber die Ladungssicherung klappt von innen so nicht. Besser ist es, wenn sie hinter dem Wagen herläuft und leicht gegen die Schachtel drückt. So kann dann eigentlich nichts passieren. Und Laufen ist sowieso gesünder.“
  • „Fehler: Nur 3 HDMI-Anschlüsse. Finde ich etwas wenig in der heutigen Zeit.“
  • „Wozu die Rückbank umlegen, wenn es auch so geht!“
  • „Die Frau ist also die schwäbische Variante eines Spanngurtes ...“
  • „Mensch, auf dem Dach hätte es bestimmt besser gepasst. Hätte sie auch vom Kofferraum aus besser halten können.“
  • „Da bekommt HD eine völlig neue Bedeutung ... ‚Halte-Dame‘ ...“

*bw24.de ist Teil des Ippen Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Facebook (Polizei Stuttgart)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare