1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Tausche Land Rover gegen Hund: Kuriose Anzeige im Internet gibt Rätsel auf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Ein Land Rover Discovery für einen Hund: Dieses mehr als schräge Tauschangebot ist aktuell auf dem Anzeigenportal Craigslist zu finden. Vorgeschlagen hat den Deal offenbar eine Person aus der US-Stadt Columbus (Ohio).

Columbus – Ein Königreich für ein Pferd, ein Land Rover für einen Welpen: Auf der amerikanischen Anzeigenwebsite Craigslist, ist ein mehr als kurioses Angebot aufgetaucht. Ein Einwohner der Stadt Columbus (Ohio) hat ein mehr als schräges Tauschgeschäft vorgeschlagen: Der Besitzer möchte seinen Land Rover Discovery loswerden – und im Gegenzug dafür einen ganz speziellen Welpen haben.

Tausche Land Rover gegen Hund: Der „Disco“ ist schon 134.000 Meilen gelaufen

Das Portal Craigslist ist mit Ebay-Kleinanzeigen vergleichbar. Die dort am 2. Juli um 11.19 online gestellte Anzeige ist sehr knapp gehalten. Der Original-Text lautet: „I‘m looking for a female toy breed puppy. Looking to trade for a 1996 Landrover Discovery Runs and drives >134,000 miles needs some minor fixes but it doesn‘t affect driveability.“ Dazu hat der Besitzer (ob Mann oder Frau, lässt sich nicht erkennen) ein Bild des zum Tausch bereitstehenden Land Rover Discovery (Dieses Luxus-SUV kostet so viel wie eine Eigentumswohnung), Baujahr 1996 gepostet.

Ein Mops in Großaufnahme, darüber ein Screenshot der Tausch-Anzeige von Craigslist.
Tausche Auto gegen Hund: Eine kuriose Anzeige ist derzeit auf dem Portal Craigslist zu finden. © Fredrik Von Erichsen/dpa / Craigslist

Natürlich kann so die Craigslist-Anzeige auch als Scherz gedacht sein, doch die speziellen Anforderungen an den Welpen lassen doch ein ernstes Ansinnen vermuten. Gesucht wird ein weiblicher „Toy Dog“-Welpe. Damit ist nicht etwa ein Spielzeug-Hund aus Plüsch gemeint, sondern ein besonders kleiner Hund. Als „Toy Dog“ gelten beispielsweise folgende Rassen: Pekinese, Mops oder Pudel. Die genaue Rasse scheint dem Ersteller der Anzeige egal zu sein, Hauptsache weiblich. Gut möglich, dass er (oder sie) sich von den Angeboten überraschen lässt – wenn sich denn überhaupt jemand meldet.

Tausche Land Rover gegen Hund: Einige „kleinere Reparaturen" sind nötig

Das einzutauschende Auto jedenfalls scheint ein wenig eine Wundertüte zu sein. 134.000 Meilen hat der Land Rover Discovery (Land Rover Defender: Das unterscheidet den Neuen von seinem Vorgänger) demnach bereits runter, ein „Schnorchel“ (ein nach oben verlegter Auspuff) ermöglicht tiefere Wasserdurchfahrten. Sonst erfährt man wenig über das Fahrzeug, außer das es ein paar „kleinere Reparaturen“ benötigt, wie der Ersteller der Anzeige schreibt. Diese Beschreibung lässt natürlich Raum für Spekulationen. Fahrbereit ist der „Disco" jedoch laut Anzeige – immerhin.

Das zum Tausch angebotene Land-Rover Modell ähnelt diesem hier:

Tausche Land Rover gegen Hund: Bitte keine „unerwünschten Angebote“

Spannend wäre natürlich zu wissen, was den Besitzer des Land Rover Discovery (Ford Explorer: Vorm Bronco kommt noch dieses XXL-SUV zu uns) zu diesem ungewöhnlichen Tauschangebot bewegt hat. Ist er vielleicht in einem Alter, in dem er nicht mehr Auto fahren will und einen Hund als Gefährten für den Ruhestand sucht? Oder will er (oder sie) den Geländewagen vielleicht aus ökologischen Gründen abgeben und einen Beitrag zum Umweltschutz leisten? Wir wissen es nicht. Leider.

Unter der Anzeige findet sich noch ein kurzer Zusatz: „Do not contact me with unsolicited services or offers“, was so viel heißt wie „Kontaktieren Sie mich nicht mit unerwünschten Dienstleistungen oder Angeboten.“ Wer also eine Katze, Meerschweinchen oder Streifenhörnchen für den Land Rover Discovery aus Columbus eintauschen möchte – keine Chance.

Auch interessant

Kommentare