1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Lamborghini: Top-Gear-Host Paddy McGuinness crasht Diablo!

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Arne Roller

Top Gear meldet sich nach der Corona-Pause zurück und beherrscht gleich wieder die News in England: Während der Dreharbeiten für eine Top-Gear-Supersportwagen-Episode in North Yorkshire flog Moderator Paddy McGuinness in einem Lamborghini Diablo von der Straße. Autsch.

North Yorkshire (Vereinigtes Königreich) – Am Dienstagnachmittag waren die drei die (aktuellen) Top Gear-Hosts Chris Harris, Paddy McGuinness und Andrew Flintoff mit drei Supersportwagen der 80er- und 90er-Jahre in North Yorkshire unterwegs. Ein Ferrari F40, ein Jaguar XJ220 und ein knallrotes italienisches Biest namens Lamborghini Diablo. Zwei Autos haben den Dreh schadenfrei überstanden. Der Lambo hingegen hatte da weniger Glück. Sein Fahrer Paddy McGuinness schoss im wahrsten Sinne des Wortes über das Ziel hinaus, verlor die Kontrolle über den Diablo und flog von der Straße.

Der Abflug ereignete sich laut der Polizei auf der B6255 in der Nähe von Ribblehead. Umstehenden zufolge war das Wetter in der Gegend ziemlich trocken, aber die Straße stellenweise noch feucht. Basierend auf Fotos von der Szene sieht es so aus, als habe das Auto einen Zaunpfosten mitgenommen.

Lamborghini Diablo: Ist das Auto noch zu retten?

Bei dieser Szenerie ist zu vermuten, dass die Unterseite des italienischen Klassikers beschädigt wurde. Sicher ist, dass der Wagen am der Font, am Heck sowie an mindestens einer Seite Schäden davongetragen hat. Aber nichts davon scheint das Ergebnis eines massiven Unfalls zu sein. Eher das Ergebnis von ein bisschen Übermut bei schlechtem Wetter in einem unversöhnlichen Auto.

Die Reparatur wird sicher ziemlich teuer sein , aber abzuschreiben ist das Auto sicher nicht. Verletzt wurde zum Glück niemand, auch Paddy McGuinnesss geht es gut. Er postete inzwischen ein Video (Video: Seltener Bugatti Divo ballert über den Nürburgring – letzte Feinabstimmung?), auf dem er den Schaden am Heck des Lamborghini zeigt:

Mitte der Woche hieß es in einigen englischen Medien noch, der Star sei „dem Tod entronnen“. Das stellte sich als maßlos übertrieben heraus. Der meiste Ärger droht McGuinness wohl eher vom Besitzer des Lamborghini.

Top Gear: Die Sendung ist eine Institution in England – und weltberühmt

Top Gear ist eine wöchentliche gesendete Autoshow aus England und gilt als erfolgreichste Sendung der BBC. Die Idee zur Show, die schon seit 1977 läuft, hatte der Fernsehproduzent Andy Wilman. Ursprünglich war Top Gear ein konventionelles Automagazin. Eine massive Zuschauerzunahme erreichte die Sendung in den frühen 1990er-Jahren durch eine humorvollere Herangehensweise an das Thema Auto. Treibende Kraft war hier der Moderator Jeremy Clarkson.

Top Gear
ProduzentBBC
Laufzeit1977-2001, seit 2002
Die aktuellen ModeratorenChris Harris, Paddy McGuinness, Andrew Flintoff
Berühmte EhemaligeJeremy Clarkson, James May, Richard Hammond

In den 00er-Jahren bestimmte das legendäre Moderatoren-Trio aus James May und Richard Hammond und Jeremy Clarkson die Show und machte die Sendung weltberühmt. Ihr Zusammenspiel und ihr Humor stellten für viele Fans die besten Jahre der Show dar. 2015 gab die BBC bekannt, dass sie den Vertrag mit Jeremy Clarkson aufgrund einer Auseinandersetzung mit einem Produzenten nicht verlängern werde. Die Moderatoren Hammond und May sowie Exceutive Producer Andy Wilman ließen ihre Verträge mit der BBC daraufhin ebenfalls auslaufen. Das Moderatorenteam und Andy Wilman setzen seitdem ihre Zusammenarbeit in der auf Amazon Prime Video gezeigten Show The Grand Tour" fort.

Top Gear läuft indes mit neuen und häufig wechselnden Moderatoren weiter. Die 23. Staffel startete im Mai 2016 mit Chris Evans als neuem Hauptmoderator, der inzwischen aber nicht mehr an der Show partizipiert.

Auch interessant