1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Kennzeichen abgelaufen: So lange war ein Kanadier ohne Zulassung unterwegs

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Schon mal den TÜV überzogen und ein schlechtes Gewissen gehabt? Das ist ganz sicher nichts gegen diesen Fall, den jetzt kanadische Polizisten aufdeckten.

Toronto – Wer öfter mal auf die TÜV-Plaketten von Autos schaut, wird schnell feststellen, dass es sie in unterschiedlichen Farben gibt. Um genau zu sein, sind es sechs verschiedene: Blau, Gelb, Rot, Rosa, Grün und Orange. Die Farbe steht dabei für das Jahr, in dem die Hauptuntersuchung fällig wird. Gelb beispielsweise für 2021, Rot für das Jahr 2022. Die Idee dahinter: Polizisten können so blitzschnell erkennen, ob bei einem Fahrzeug der TÜV abgelaufen ist. Nun gibt es in Kanada zwar keinen TÜV – dennoch muss man dort eine jährliche Zulassungsgebühr bezahlen. Wenn man dies ordnungsgemäß getan hat, bekommt man einen Aufkleber mit der entsprechenden Jahreszahl. Doch nun haben Polizisten in Toronto eine unglaubliche Entdeckung gemacht ... (Besondere Autokennzeichen: Wem gehören eigentlich diese genialen Nummern?)

Kennzeichen abgelaufen: So viele Jahrzehnte war ein Kanadier ohne Zulassung unterwegs

Mehr als 30 Jahre war in der kanadischen Provinz Ontario ein Autofahrer mit abgelaufenen Kennzeichen unterwegs. Wie der „TPS Traffic Services“ in einem Tweet berichtet, sei der Polizist, der das Auto anhielt, acht Jahre alt gewesen, als die Zulassung auslief. Um den spektakulären Fund zu beweisen, haben die Beamten auch ein Foto von dem Nummernschild hochgeladen: Der „neueste“ Gebühren-Aufkleber stammt aus dem August 1990. (Nummernschilder weg: Was nach einem Kennzeichen-Klau zu tun ist)

Laut Wikipedia wurden bis Ende der 1970er-Jahre in Kanada die kompletten Kfz-Kennzeichen jedes Jahr ersetzt. Das Jahr der Gültigkeit war im Kennzeichen eingeprägt und die Farbe des Nummernschildes änderte sich zum Teil auch jährlich. Inzwischen geben die meisten Zulassungsstellen Aufkleber heraus – ähnlich wie bei einer TÜV-Plakette kann man daraus ersehen, ob und wann die Zulassungsgebühren bezahlt wurden. (Autofahrer (40) verhaftet: 478.000 Euro Strafe für Verstoß gegen Corona-Regeln?)

Kennzeichen abgelaufen: So viel Geld hat sich der kanadische Verkehrssünder in 30 Jahren gespart

120 kanadische Dollar (umgerechnet knapp 78 Euro) kostet die jährliche Erneuerung des Kennzeichens in Ontario. Nun lässt sich einfach ausrechnen, was sich der Besitzer des Fahrzeugs in 30 Jahren gespart hat: 3.600 kanadische Dollar (rund 2.330 Euro). Die Strafe für ein abgelaufenes Kennzeichen liegt in Ontario übrigens bei 110 kanadischen Dollar (rund 71 Euro). Geht man davon aus, dass der Fahrer nur diese Summe bezahlen musste, hat er sich also über die Jahrzehnte einen dicken Batzen Geld gespart.

In den Kommentaren zu dem Tweet haben sich die Nutzer so ihre Gedanken zu dem Vorfall gemacht:

Auch interessant

Kommentare