Alles für den Kick

Jugendlicher surft auf Dach von Toyota: Mutter „traut ihren Augen nicht“ – so reagiert sie

  • Jasmin Pospiech
    vonJasmin Pospiech
    schließen

Eine Frau ist mit ihrem Mann und den drei Kindern auf dem Weg nach Hause. Dann sieht sie plötzlich einen Toyota Hilux vor sich und dessen Anblick schockiert sie nachhaltig.

Auckland (Neuseeland) – In Neuseeland herrschen zurzeit angenehm warme Temperaturen, schließlich ist dort gerade Sommer. Deshalb fährt Sarah McIsaac mit ihrem Mann und den drei Kindern zur malerischen Bucht Parua Bay im Whāngārei Harbour auf der Nordinsel von Neuseeland.

Jugendlicher surft auf Autodach: Mutter von drei Kindern „traut ihren Augen nicht“ – so reagiert sie

Nach ihrem gelungenen Ausflug will die Familie wieder in Richtung Heimat, nach Auckland, fahren. Doch was die fünf dann auf der Straße vor sich sehen, lässt sie ihren „Augen kaum trauen“, weshalb sie mit dem Handy auch gleich ein Video machen, das hier zu sehen ist. Vor der Familie fährt ein Geländewagen, ein Toyota Hilux Surf, mit etwa 70 km/h auf der Hauptstraße.

Und der Toyota Hilux Surf macht seinem Namen alle Ehre, doch leider auf unrühmliche Art. Denn eine Person befindet sich tatsächlich oben auf dem Autodach – bei voller Fahrt! Dort ist ein Jugendlicher zu sehen, wie er im Fahrtwind „surft“. Für die Mutter der drei Kinder ein schlimmer Anblick, schließlich scheint der Junge weder gesichert zu sein noch irgendwelche Protektoren oder wenigstens einen Helm zu tragen. In einem anderen Fall ist es zwar kein Mensch, sondern ein Riesenhaufen Fahrräder, die ein Autofahrer auf dem Dach transportiert – und damit das Netz fassungslos zurücklässt.

Für den Jungen und die anderen Insassen des Toyota Hilux Surf scheint es nur ein Adrenalin-Kick zu sein, doch für McIsaac ist der Anblick kaum auszuhalten. Deshalb postet sie das Video anschließend auch auf Facebook und schreibt dazu: „Mit denen müsste mal ein ernstes Wörtchen geredet werden. Er [der Jugendliche; Anm. d. Red] hätte leicht getötet oder verletzt werden können und die anderen Jungs hätten dann den Rest ihres Lebens damit leben müssen.“ Das gilt auch in einem ähnlichen Fall, wo zwei Männer auf dem Dach eines Hondas ein Sofa transportieren und einer dafür sogar sein Leben riskieren muss.

Jugendlicher surft auf Autodach: Mutter von drei Kindern will jetzt an Eltern appellieren

Aus diesem Grund hätte die Familie auch nicht das gefährliche Unterfangen unterbunden, da sie Angst hatte, „sie abzulenken oder sogar zu ermutigen, noch schneller zu fahren, was ihn dazu hätte bringen können runterzufallen.“ Am Ende fahren die Jugendlichen glücklicherweise auf die Seite. Doch leider an einer Stelle, wo die Familie nicht ungehindert hätte anhalten können, um sie aufzuklären, wie es in dem Post weiter heißt. (Mann mit Mercedes SLK transportiert Fernseher – doch da ist noch mehr im Kofferraum)

Daher will die Dreifach-Mama jetzt mit diesem Post die Öffentlichkeit wachrütteln und vielleicht auf diese Weise die Eltern der Jungs erreichen. Einige User sind ebenfalls schockiert und wütend über den „Autodach-Surfer“ und raten McIsaac, eine Anzeige bei der Polizei zu erstatten, was sie jetzt auch getan hat, da sie sich das Kennzeichen des Geländewagens aufgeschrieben hat. (Video: Lkw fährt auf Autobahn – der Fahrer sieht rein gar nichts)

Rubriklistenbild: © Facebook (Sarah McIsaac)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare