Sein „erstes Auto“

JP Kraemer von kuriosem Geschenk gerührt – „Ich könnte heulen“

  • Sebastian Oppenheimer
    vonSebastian Oppenheimer
    schließen

Normalerweise steuert JP Kraemer hochmotorisierte Fahrzeuge – doch jetzt hat er zum 40. Geburtstag noch mal sein allererstes Auto geschenkt bekommen. Und das war dieses Modell.

Dortmund – Sein Geburtstag ist schon wieder ein paar Tage her – doch nun hat Jean Pierre „JP“ Kraemer ein YouTube-Video zu einem ganz besonderen Geschenk zum 40. veröffentlicht. Ein Geschenk, das ihn „unfassbar berührt“ habe, wie er sagt. Es handelt sich um sein allererstes Auto. Er sei am Tag nach seinem Geburtstag in die Tiefgarage gefahren und auf seinem Parkplatz habe es einfach dagestanden ...

JP Kraemer bekommt erstes Auto erneut geschenkt – „Ich könnte heulen ...“

Zurzeit blickt der Dortmunder Autotuner gerne zurück: Zu seinem 40. Geburtstag hat er ein emotionales Video auf YouTube hochgeladen, in dem er seine Biografie „Ich bin Jean Pierre und angstgetrieben“ vorstellt. In dem Schwarz-Weiß-Streifen berichtet er von einem schlimmen Erlebnis mit seiner Mutter, das ihn zu Tränen rührt (JP Kraemer weint vor laufender Kamera: „Das war so dumm von mir“). Auch seine Fans hat JP Kraemer mit diesem Video berührt – was dazu führte, dass sein Buch wegging wie warme Semmeln und gleich ausverkauft war. Viele seiner Fans waren enttäuscht oder sogar sauer. Zwar hat der 40-Jährige nun Bestellungen für eine zweite Auflage aufgenommen – doch bis die Bücher ausgeliefert werden, wird es noch eine Weile dauern. Nun ist leider auch das passiert, was der YouTube-Star unbedingt vermeiden wollte: Immer wieder wird seine Biografie für viel Geld bei eBay angeboten. (JP Kraemer: Jetzt ist dem Buch das passiert, was er „auf gar keinen Fall“ wollte)

Doch endlich gibt es wieder Grund für gute Laune: Das Auto, das ihm seine Freunde besorgt haben haben, ist ein VW Polo der zweiten Generation (Typ 86C) mit 13-Zoll-Rädern. „Es ist nicht das originale Auto“, sagt JP Kraemer. „Aber es ist das Baujahr, das Modell, die Ausstattungslinie, die Farbe.“ Außerdem hat Kollege Fabian auch noch exakt dasselbe Kennzeichen von damals besorgt. Zwar hat der Polo keine Zentralverrieglung, aber sogar das „Beta“-Radio haben sie ihm organisiert. „Ich könnte heulen vor Freude“, sagt JP Kraemer über das Geschenk. Drei Monate lang wurde das Fahrzeug wieder aufgebaut. Geparkt hat der Dortmunder Tuner den kleinen Polo lustigerweise neben einem seiner potentesten Boliden: einem Porsche Taycan. (JP Kraemer zu schnell: 142 statt 50 km/h – Staatsanwaltschaft verkündet Hammer-Entscheidung)

JP Kraemer und sein erstes Auto: „Ich habe echt Probleme mit dem Alter“

„Wir sind früher immer ohne Luftfilter gefahren – das war vom Sound her cooler“, sagt der YouTube-Star. Von dem VW Polo ist er hin und weg. Nur eine Sache hat JP Kraemer an dem Fahrzeug auszusetzen: „Leider riecht der zu gut. Wie ein Neuwagen.“ 85.000 Kilometer hat der kleine Wolfsburger auf der Uhr. „Ich kann euch versprechen, dieses Auto wird die 100.000 Kilometer sehr schnell voll machen. Ich will hier gar nicht aussteigen.“

Und dann geht es auf eine Nostalgie-Fahrt. Das Ziel: seine alte Schule, die Gesamtschule Gartenstadt in Dortmund. Und währenddessen lässt der YouTube-Star tief blicken. „Ich hab sehr viel geträumt beim Autofahren.“ Getunt war sein VW Polo damals lustigerweise übrigens nicht: „Ich hatte kein Geld.“ Und weil er auch kaum Geld für Sprit gehabt habe, sei er die Hälfte des Schulwegs gelaufen oder „schwarz mit der Bahn gefahren“. Die andere Hälfte sei er dann mit dem Auto gefahren. Ein böses Erwachen gab es einmal, als er mit dem VW Polo vor dem Kino geparkt habe. „Mir wurden die Schuhe aus diesem Auto geklaut, weil mein Beifahrer-Schloss nicht mehr zuging.“ Als er auf seinen 40. Geburtstag zu sprechen kommt, sagt er: „Ich hab echt Probleme mit dem Alter, das muss ich zugeben.“ (JP Kraemer: Seine Aussage überrascht – „Frauen mögen mich nicht so“)

JP Kraemer und sein erstes Auto: „Dann bist du wieder unsichtbar“

So schön es ist, wieder im alten Auto zu sitzen, so bitter ist es teilweise auch. „Dann bist du wieder unsichtbar“, sagt JP Kraemer, der sonst Boliden der Kategorie Porsche oder McLaren fährt. „Die Menschen definieren sich leider sehr viel über Autos. Keiner macht Platz für mich, keiner lässt mich durchfahren.“ Man hätte ihn ihm VW Polo „von oben herab“ behandelt. „Wie schnell ein Mensch überheblich wird, weil er in einem besseren Auto sitzt.“

Einem seiner alten Schulfreunden hat er auch ein Foto von seinem neuen, alten VW Polo geschickt. Die Antwort: „Deiner war nie so sauber.“

Rubriklistenbild: © YouTube (JP Performance)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare