1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

JP Kraemer: Helikopter über seiner Firma – „Die Jungs finden mich nicht“

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Was war denn da los? Dicht über der Werkstatt von YouTube-Star Jean Pierre „JP“ Kraemer (39) hat ein Hubschrauber im Tiefflug seine Runden gedreht. Wie der Tuner reagierte.

Dortmund – Bekannt wurde er mit der Sendung „Die PS-Profis – Mehr Power aus dem Pott“: Gemeinsam mit seinem TV-Partner Sidney „Sid“ Hoffmann (41) ging Jean Pierre „JP“ Kraemer für Autofans in der Doku-Soap auf Gebrauchtwagenjagd. Schon längst ist JP Kraemer aus der Sendung ausgestiegen und führt in Dortmund seine eigene Tuning-Werkstatt namens „JP Performance“ und dreht eigene YouTube-Videos. Auch der ehemalige TV-Kollege Sid Hoffmann hat sein eigenes Unternehmen: „Sidney Industries“. Nun hat sich JP Kraemer mit einer Instagram-Story zu einem ungewöhnlichen Ereignis über seiner Tuning-Werkstatt gemeldet ...

JP Kraemer: Hubschrauber kreist über Werkstatt – „Die Jungs finden mich nicht“

Zuletzt war JP Kraemer allerdings in die Schlagzeilen geraten. In einem seiner Auto-Videos beschleunigte er einen Porsche Taycan Turbo S innerorts auf satte 142 km/h (laut Tacho). Zwar nahm er den betreffenden Ausschnitt des Videos schnell wieder offline, trotzdem gingen mehr als zehn Anzeigen gegen den YouTube-Star ein. Die Staatsanwaltschaft Siegen nahm Ermittlungen wegen des Verdachts auf ein verbotenes Kraftfahrzeugrennen auf. Ein Vergehen, das mit bis zu zwei Jahren Gefängnis bestraft werden kann. Doch die Sache ging völlig unerwartet aus. (JP Kraemer mit Vollgas durch Ort gerast: Staatsanwaltschaft verkündet Hammer-Entscheidung)

Eigentlich wollte die Staatsanwaltschaft JP Kraemer nach der Raser-Aktion zunächst einmal den Führerschein bis auf Weiteres entziehen. Doch das Amtsgericht Siegen bremste diesen Vorstoß aus. Die Hammer-Entscheidung: Die Ermittlungen gegen JP Kraemer wurden eingestellt. Grund ist ein juristisches Kuriosum: Die Differenz zwischen der maximal erreichbaren Höchstgeschwindigkeit des Porsche Taycan Turbo S (260 km/h) und der tatsächlich gefahrenen Geschwindigkeit von 142 km/h sei zu groß. Anders ausgedrückt: Der Tuner war mit dem Zuffenhausener Boliden zu langsam (!) unterwegs. Im Netz brach nach dieser fragwürdigen Entscheidung des Amtsgerichts Siegen ein Sturm der Entrüstung los. (JP Kraemer: Wie das Netz die Hammer-Entscheidung kommentiert – „unfassbar“)

JP Kraemer und der Hubschrauber: „Die Jungs finden mich nicht“

Der Fall der 142-km/h-Fahrt im Porsche Taycan wurde an die zuständige Bußgeldstelle in Olpe übergeben. Auf Anfrage von 24auto.de erklärte man dort, man werde JP Kraemer einen Bußgeldbescheid zustellen. Selbst nach Abzug einer Toleranz drohen dem Dortmunder Tuner nun noch ein Bußgeld in Höhe von 480 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein dreimonatiges Fahrverbot. (JP Kraemer mit 142 km/h: Das plant die Bußgeldstelle – Geld, Punkte und ...)

Ein Hubschrauber, JP Kraemer und seine Tuning-Werkstatt „JP Performance“. (Symbolbild)
Ein Hubschrauber über der Werkstatt von JP Kraemer. „Die Jungs finden mich nicht“, kommentierte der Tuner. © Philipp von Ditfurth/dpa/obs /RTL II/RUHR24

Nun hat sich JP Kraemer mit einer Instagram-Story gemeldet, wie auch ruhr24.de* berichtet. In einem Video ist zu sehen, wie ein Hubschrauber ziemlich tief über seiner Tuning-Werkstatt „JP Performance“ in Dortmund erscheint. Steht der YouTuber etwa unter Beobachtung? Droht Ärger mit der Polizei? Der 39-Jährige reagiert jedenfalls ziemlich lässig auf den Helikopter: „Ich bin hier. Wenn es mal wieder eilig sein muss. Die Jungs finden mich nicht. Ich hab doch gesagt: Klönnestraße.“ In der Klönnestraße in der Dortmunder Innenstadt liegt der Firmensitz von JP Performance.

„Sollen sie hier parken und mich abholen. Ich nämlich ’ne Pommes rot-weiß mit Zwiebeln obendrauf.“ Warum der Hubschrauber so dicht über der Werkstatt unterwegs war, ist bislang nicht bekannt. *ruhr24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare