Nur unbesehen bestellbar

JP Kraemer: Wieder Fan-Ärger nach Buch-Wucher – „Man muss doch sehen, was man da kauft“

Der Dortmunder Autotuner Jean Pierre „JP“ Kraemer sitzt im Büro seiner Firma „JP Performance“.
+
Großartige Neuerungen: Jean Pierre „JP“ Kraemer erklärt seinen Fans, warum der Kalender 2021 alle bisherigen in den Schatten stellt.
  • Christian Schulz
    vonChristian Schulz
    schließen

Jean Pierre Kraemers Firma „JP Performance“ ist auch für den jährlichen „Carlander“ berühmt. Jetzt können Fans den Kalender für 2021 bestellen. Doch der „PS-Profi“ macht ein richtiges Geheimnis daraus.

Dortmund – Seit mehreren Jahren ist es für Teile von Jean Pierre „JP“ Kraemers loyaler Anhängerschaft das Highlight des Jahres. Jeweils im Winter erscheint termingerecht der „Carlender“ seiner Firma „JP Performance“ für das kommende Jahr. Auch auf den Kalender für 2021 warten die JP-Fans mit Hochspannung. Was wird die Dortmunder Schrauber-Ikone diesmal gezaubert haben? Denn JP Kraemer versucht sich jährlich bei der Gestaltung des Bilder-Almanachs zu übertreffen.

JP Kraemer: Neuer Fan-Ärger nach Buch-Wucher – „Man muss doch sehen, was man da kauft“

Wie üblich kündigt der Autotuner die Neuerscheinung per Video auf dem Facebook-Channel von „JP Performance“ an. Dabei spannt JP Kraemer seine gespannte Anhängerschaft noch weiter auf die Folter – indem er ein Geheimnis aus dem Design des „Carlender 2021“ macht. Wie der Kalender genau aussieht, verrät er nämlich nicht: Das von ihm selbst fabrizierte Werk gibt es nicht im Bild zu sehen – und doch macht JP Kraemer jede Menge Andeutungen.

„Es ist Kalenderzeit“, leitet er ein. Dann legt er los: „Der Kalender ist viel krasser als der dieses Jahr!“ Viele seiner Follower und Freunde hätten ihn gefragt: „Sag mal, der ‚Carlender‘ war so gut letztes Jahr – wie willst du das toppen? Kann man das toppen?“ Die Antwort des „PS-Profis“ ist ebenso eindeutig wie selbstbewusst: „Ja, kann man toppen!“ Jean Pierre Kraemer behauptet sogar, der neue Kalender für das Jahr 2021 sei derart gut gelungen, dass, wer ihn nicht kaufe, „nicht die hellste Kerze auf der Torte“ sei. (JP Kraemer (142 km/h innerorts) gibt wieder Gummi – „Ich fahr hier alles Vollgas ...“)

JP Kraemer: Geheimnis um „Carlender 2021“ – warum gibt es jeden Monat zweimal?

Im „Carlender 2021“ stecken laut JP Kraemer acht Monate Arbeit. Der Tuning-Spezialist verrät auch, warum: Denn der Kalender für das neue Jahr zeichnet sich durch eine Besonderheit aus. Es handelt sich quasi um zwei Kalender gleichzeitig – wie genau das aussehen soll, bleibt abzuwarten. „Jeden Monat gibt es zweimal – aber man sieht nie beide Seiten gleichzeitig. Es gibt auch wieder eine App. In der siehst du die Entstehung der einzelnen Bilder – inklusive bewegter Fahrbilder“, erläutert Kraemer. (Neuer BMW M3: JP Kraemer hat ihn schon gefahren – „Da wurde das Sams gehäutet ...“)

Das Ergebnis, in das laut dem Tuner „extrem viel Arbeit“ eingeflossen ist, gibt es zwar noch nicht zu sehen – aber bereits zu bestellen. Follower von „JP Performance“ können sich also überraschen lassen. Der „Carlender 2021“ kostet 35 Euro. Wie Kraemer erklärt, stecke so viel Detailverliebtheit und Mühe im neuen Kalender, dass dieser eigentlich mindestens 80 Euro kosten müsse – aber es sei eben ein Liebhaberprojekt für seine treuesten Fans. JP beteuert: „Ich mach’s nicht wegen Kohle.“ (Kuriose Wende bei JP Kraemer (142 km/h innerorts): Den Bußgeldbescheid hat er ...)

JP Kraemer: Geheimnis um „Carlender 2021“ – droht dem Liebhaberprojekt erneut Abzocke?

Bleibt zu hoffen, dass es JP Kraemer mit dem „Carlender 2021“ nicht geht wie mit seiner anderen Herzensangelegenheit: Die Biographie „Angstgetrieben“, in der Jean Pierre Kraemer Intimes aus seinen 40 Lebensjahren offenbart, wird teilweise von Abzockern zu massiv überhöhten Preisen im Internet angeboten. Etwas, das der Dortmunder Autoschrauber immer verhindern wollte: „Ich möchte auf gar keinen Fall, dass das Buch bei eBay teuer verkauft wird“, hatte er mehrfach betont. Und doch wird das Buch (Originalpreis 24 Euro + 3,90 Euro Versand) für bis zu 69 Euro auf eBay-Kleinanzeigen gehandelt – zweitweise waren es gar 120 Euro. (JP Kraemer: So wollen Fans die Abzocke um sein Buch stoppen)

Manche von JP Kraemers Followern sind von den Ankündigungen zum „Carlender 2021“ derart begeistert, dass sie es kaum erwarten können, das heißbegehrte Teil in Händen zu halten. Andere sind skeptisch, weil JP keinerlei Preview des Kalenders zeigt. Wir haben einige Netzreaktionen zusammengetragen:

  • „Höchstwahrscheinlich sind es 12 Fotos von JP, leicht bekleidet auf dem VW Polo 86C.“
  • „Das ist geil!👌🏻 In der Hälfte des Monats einfach umdrehen.🙌🏻“
  • „Meine Prognose: Die Autos und Explosionszeichnungen von verschiedenen Teilen des Karrens. Weil dann macht das 2-Seiten-Ding Sinn und Details gibt’s dann genug.🤔“
  • „So ein Bild zu ‚erstellen‘ erfordert schon sehr viel Zeit und Know-how. Und dann nur für 35€ verkaufen.🤷🏼‍♂️ Aber wir werden sehen.😬“
  • „Hätte halt gerne zumindest ’ne Preview. Fand den letztes Jahr jetzt nicht so geil, vor allem bei dem Preis.“
  • „Wieso werden keine Ausschnitte vom Carlender gezeigt, so wie bei den anderen Carlendern? Man muss doch sehen, was man da kauft ...
  • „Finde es etwas fragwürdig, ein Produkt so anzupreisen, ohne es zu zeigen. Wenn der Kalender so gut ist, wieso wird er dann nicht gezeigt?“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema