1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Horrorfahrt auf Video: Polizei veröffentlicht Dashcam-Clip eines Betrunkenen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Oppenheimer

Obwohl er offensichtlich sternhagelvoll war, setzte sich ein 56-Jähriger hinters Lenkrad. Nun hat die Polizei das Dashcam-Video seiner lebensgefährlichen Fahrt veröffentlicht.

South Gloucestershire (Großbritannien) – Alkohol und Autofahren, das ist mit Sicherheit nie eine gute Idee. Baut ein Betrunkener einen Unfall, kann man von Glück reden, wenn dabei kein Mensch verletzt wird. Was Nicht-Beteiligte von so einem Crash mitbekommen, ist in der Regel eine Polizei-Mitteilung – und möglicherweise ein Foto des verursachten Schadens. Nicht so in diesem Fall, der sich im Südwesten Großbritanniens in South Gloucestershire zugetragen hat. Die dortige Polizei hat nun das Video der Suff-Fahrt eines 56-Jährigen veröffentlicht. Und der auf knapp eineinhalb Minuten zusammengeschnittenen Clip hat es in sich. (Betrunkener findet merkwürdigen Parkplatz: „Keine Parkuhr da drüben“)

Ein Auto rammt ein Verkehrsschild.
Dashcam-Video einer Suff-Fahrt: Dieses Verkehrsschild mäht der Betrunkene einfach um. © Facebook (Avon and Somerset Police)

Horrorfahrt auf Video: Polizei veröffentlicht Dashcam-Clip eines Betrunkenen

Wer sich das Video (weiter unten zu finden) auf dem Facebook-Kanal der „Avon and Somerset Police“ ansieht, kann kaum bestreiten, dass der Mann wohl mehr Glück als Verstand hatte – denn offenbar kam bei seiner Horrorfahrt kein Mensch zu Schaden. Dass der 56-Jährige deutlich zu viel getankt hatte, ist nicht zu übersehen: Er fährt in Schlangenlinien, knallt über Bordsteine und mäht mehrere Verkehrsschilder um. Rote Ampeln bemerkt der Mann schon gar nicht mehr – oder sie sind ihm egal. Auch auf der falschen Fahrspur (in England: rechts) ist der Betrunkene zwischenzeitlich unterwegs. Laut Polizei war der Mann zeitweise mit mehr als dem Dreifachen der erlaubten Geschwindigkeit unterwegs. (Betrunkener VW-Fahrer crasht in MiG-29-Kampfjet – „Sie sind gegen WAS gefahren?!“)

Horrorfahrt auf Video: Betrunkener rammt geparktes Auto

Dass der Betrunkene auch noch ein geparktes Auto rammt, verwundert wohl niemanden. Besonders erschreckend ist das Video aber, weil man in manchen Szenen sieht, was alles hätte passieren können. So kommt an einer Stelle des Clips dem Betrunkenen ein Radfahrer entgegen, gegen Ende sind Jugendliche auf Scootern auf dem Gehweg unterwegs. Und wer die Fahrweise des 56-Jährigen bis dahin verfolgt hat, weiß, wie übel es in diesen Fällen hätte enden können. (Mit fast vier Promille: Vater holt Sohn von Schule ab – Polizei alarmiert)

Horrorfahrt auf Video: Suff-Fahrer bekommt Bewährungsstrafe

Die erschreckenden Aufnahmen stammen bereits von Mitte August – inzwischen wurde der 56-Jährige verurteilt. Der Mann bekam eine dreimonatige Haftstrafe aufgebrummt, die allerdings zur Bewährung ausgesetzt wurde. Sein Führerschein wurde für 30 Monate eingezogen, zusätzlich muss er eine Geldstrafe von 576 britischen Pfund (rund 670 Euro) bezahlen.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

„Das eigene Dashcam-Filmmaterial des Täters zeigt deutlich, wie wenig Kontrolle er über sein Fahrzeug hatte, und es ist erschreckend zu sehen, welches Risiko er für andere Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger darstellte, als er sich an diesem Tag auf den Weg nach Hause machte“, erklärt Wayne Carhart von der Roads Policing Unit. „Es gibt absolut keine Entschuldigung dafür, sich betrunken hinters Steuer zu setzen – es kann verheerende Folgen haben.“

Auch interessant

Kommentare