1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Holden Commodore als Monster-Truck: Video begeistert Netz-Gemeinde – „Ich will so einen“

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Ein weißer Holden-Commodore-Umbau auf einer Staubpiste
Dieser wilde Offroad-Umbau eines Holden Commodore begeistert aktuell die TikTok-Gemeinde. © TikTok (imeanyanotwrong)

Ein Holden Commodore löst bei den meisten Autofans eher keine Begeisterungsstürme aus – ein Offroad-Umbau, von dem nun ein Video im Netz kursiert, dagegen schon.

Perth (Australien) – Die Automarke Holden ist längst Geschichte – zum 31. Dezember 2020 wurde das Unternehmen endgültig aufgelöst. Hierzulande dürften ohnehin nur wenige Menschen von der Existenz des Herstellers gewusst haben, denn die Tochter des US-Autoriesen General Motors beschränkte sich bei ihren Aktivitäten auf den australischen Markt. Zuletzt betrieb der Autobauer aus Down Under sowieso fast nur noch sogenanntes Badge-Engineering – soll heißen: Auf Fahrzeuge anderer Marken wurde im Prinzip einfach das Holden-Logo aufgeklebt. Unter anderem hatte man einst einen Holden Astra im Angebot, der aber eigentlich ein umetikettierter Opel Astra war – schließlich war auch Opel früher eine GM-Tochter. Doch nun lebt die Marke Holden im Netz noch einmal auf – dank des wilden Umbaus eines Holden Commodore durch einen Australier. (Netz spottet über neues GM-Logo: „Sieht aus wie ein Baby-Elefant“)

Holden Commodore als Monster-Truck: TikTok-Video begeistert das Netz – „Ich will so einen“

Der Besitzer hielt seinen weißen Holden Commodore offenbar für zu wenig geländetauglich und hat ihn modifiziert – und zwar nicht nur ein bisschen. Der Holden wurde zu einer Art Monster-Truck umgebaut. Ein TikTok-Video des Offroad-Australiers begeistert aktuell das Netz. Darin brettert jemand mit dem schon etwas lädierten Commodore-Umbau über eine Staubpiste – zur großen Freude des Filmers. (Astra mit 40.000 Münzen beklebt – der Grund für die Aktion ist kurios (mit Video))

Holden Commodore als Monster-Truck: Die australische Limousine basiert auf Opel-Technik

Beim Namen Commodore klingelt es natürlich auch bei vielen deutschen Autofans – Opel hatte unter diesem Namen ein Modell im Angebot, das über drei Generationen (Commodore A, B und C) von 1967 bis 1982 gebaut wurde. Die erste Generation des Holden Commodore (1978 bis 1988) entsprach weitgehend dem Opel Commodore C, wobei die Australier ihre eigenen Motoren und Getriebe verbauten. Die zweite Generation (1988 bis 1997) basierte dann ebenfalls wieder auf Opel-Technik, allerdings aus anderen Modellen, denn der Opel Commodore war ja längst ausgelaufen. Die dritte Generation (1997 bis 2006) des Holden Commodore – und das ist das Auto, das man im Video sieht – entstand auf der verlängerten Plattform des Opel Omega A, hatte aber im Gegensatz zu den Vorgängern eine eigenständige Optik. (Auktion läuft noch: Dieses hässliche Auto könnte Rekordsumme erzielen)

Holden Commodore als Monster-Truck: „Das ist das coolste Ding, das ich je gesehen habe“

Die Zuschauer sind von dem Holden-Monster-Truck jedenfalls ähnlich begeistert wie der Filmer des TikTok-Videos, dessen kreischendes Lachen schon fast in den Ohren wehtut. Mehr als 33.000 Likes hat der Social-Media-Clip inzwischen auf der Plattform eingeheimst – und dazu jede Menge Kommentare. Hier einige Beispiele:

Auch interessant

Kommentare