1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

GERCollector ärgert Matthias Malmedie: „Ich habe Gänsehaut“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Simon Mones

Kommentare

Für ein YouTube-Video hat der GERCollector Matthias Malmedie in seine Garage eingeladen. Dort musste sich der Grip-Moderator einer Challenge stellen.

Miesbach – Wer die Autosendung Grip kennt, der weiß, dass sich Matthias Malmedie (46) gerne Challenges mit seinen Kollegen liefert. Das ist auch dem YouTuber GERCollector nicht entgangen, daher hat er dem Moderator der RTL2-Show nun ebenfalls eine ganz besondere Herausforderung gestellt.

Die Aufgabe: Matthias Malmedie, der kürzlich einen Fiat Multipla gekauft hat, sollte mindestens zwei von vier Autos aus der Sammlung des GERCollectors nur am Sound erkennen. Der Haken dabei, der Grip-Moderator war zum ersten Mal in der Garage des Auto-Influencers zu Besuch und wusste nicht, welche automobilen Schätze die Sammlung umfasst. Zudem hatte er verbundenen Augen.

In der Garage des GERCollector musste sich Matthias Malmedie einer besonderen Challenge stellen und mit verbundenen Augen Autos nur am Sound erkennen.
In der Garage des GERCollector musste sich Matthias Malmedie einer besonderen Challenge stellen und mit verbundenen Augen Autos nur am Sound erkennen. © YouTube (GERCollector)

GERCollector ärgert Matthias Malemdie: „Ich habe Gänsehaut“

Keine leichte Aufgabe, auch nicht für Matthais Malmedie. Doch es ging gut los für den Grip-Moderator, der das erste Auto, einen McLaren P1, auf Anhieb erkannte. „Das Auto ging durch Mark und Bein“, stellte der 46-Jährige anschließend fest. Beim zweiten Auto, das ihm der GERCollectort vorsetzte, einem Lamborghini Aventador SVJ, tat er sich bereits schwer. Zwar hatte er den italienischen Sportwagen im Verdacht, kam aber zu dem Schluss: „Eigentlich hat der sich nicht wie ein Aventador angehört. Passe lieber.“

Danach hatte Matthias Malemdie aber einen Lauf und erkennt sowohl den Porsche 911 GT2 RS, als auch den Mercedes-Benz C63 Black Series ohne Probleme. Die Challenge des GERCollectors ging somit zugunsten des Grip-Moderators aus, der sich daher ein Auto aus der umfangreichen Sammlung aussuchen durfte. Die Wahl fiel auf den McLaren P1.

GERCollector ärgert Matthias Malemdie: Wer steckt unter dem Helm?

Doch wer ist eigentlich der GERCollector? Hinter dem Alias verbirgt sich Michael Spergel, der inzwischen als Auto-Influencer bei Instagram und YouTube sein Geld verdient. Wie er aussieht, weiß allerdings kaum jemand, denn in seinen Videos trägt er immer einen Helm. Doch das war nicht immer so, als er vor fünf Jahren mit Instagram begann, war der Helm noch nicht am Start. Erst als sein Kanal immer größer wurde, begann er sein Gesicht zu verstecken.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können

Spergel will so seine Privatsphäre schützen. Den Helm wählte er als Erinnerung an seine Zeit im Kart. „95 Prozent meiner Abonnenten ist es egal, wer ich bin, aber natürlich macht diese Art Versteckspiel Leute auch neugierig”, sagte er CARCollector dem GQ Magazin. Sein Aussehen ist dabei jedoch nicht das einzige Geheimnis, auch die genau Größe der Autosammlung ist nicht bekannt. Gezeigt werden laut Spergel aktuell um die 30 Autos, ob es darüber hinaus noch mehr Fahrzeuge gibt, wollte er nicht verraten. Diese wurde jedoch über Generationen aufgebaut und insbesondere von seinem Vater vergrößert. Seinen Followern scheint das jedenfalls egal zu sein und auch am Helm stört sich keiner. Stattdessen wird der Content gefeiert, wie sich auch in den Kommentaren unter dem Video mit Matthias Malmedie zeigt:

Auch interessant

Kommentare