1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Frau will ihren Mercedes tanken und vergisst Zapfpistole: „Was geht in so Leuten vor?“

Erstellt:

Von: Jasmin Pospiech

Kommentare

Eine Frau vergisst die eingehängte Zapfpistole und sorgt damit an einer Tankstelle für einen Riesenschaden. Doch was sie dann tut, sorgt für blanke Empörung.

Lohfelden (Kassel) – Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro, Fahrerflucht und Entzug des Führerscheins: Für eine Frau wurde das Tanken jetzt zu einem teuren „Vergnügen“. Doch daran war die Dame größtenteils selbst schuld. Was war passiert?

Frau will Mercedes betanken und vergisst Zapfpistole: „Was geht in so Leuten vor?“

Wie die Lohfeldener Polizei berichtet, soll die Fahrerin eines schwarzen Mercedes C-Klasse T-Modells an einer Tankstelle Kundin gewesen sein. Doch nach dem Tanken hat die Dame offenbar vergessen, dass die Zapfpistole noch immer im Einfüllstutzen ihres Mercedes eingehängt ist. (Wo ist der Tankdeckel? YouTube-Video zeigt Irrfahrt einer Frau – so lange dauert sie)

Das Unglück folgte prompt: Sie fuhr los, kam allerdings nur wenige Meter weit, denn der im Fahrzeug steckende Schlauch spannte sich und riss zwei kombinierte Tanksäulen aus ihrer Verankerung. Da die Fahrerin allerdings sofort stoppte, wurden die Zapfsäulen nicht völlig zerstört, doch sie brachen auseinander und Benzin trat aus, wie auch die HNA berichtet*.

Doch das schien die Mercedes-Besitzerin nicht weiter zu kümmern und sie beging am Ende sogar Fahrerflucht. Dumm für sie nur, dass die Tankstelle über Überwachungskameras verfügt, die den Unfall detailliert dokumentiert haben. Das entsprechende Video hat der regionale Sender „RTL Hessen“ auf seinem Facebook-Kanal veröffentlicht:

Frau will Mercedes betanken und vergisst Zapfpistole: Dann begeht sie noch Fahrerflucht

Darin ist ganz eindeutig zu sehen, dass die Autofahrerin, bei der es sich laut der Lohfeldener Polizei um eine 47-jährige Frau aus dem nördlichen Landkreis Kassel handeln soll, den erheblichen Schaden, den sie anrichtete, sogar bemerkt hat. Sie hielt an, untersuchte ihren Wagen rund um den Tankdeckel nach möglichen Dellen oder Kratzern, ging dann zu den beschädigten Zapfsäulen und sah sich auch diese an. (Albtraum Tankirrtum: So retten Sie ihren Motor – sonst wird’s richtig teuer)

Anstatt aber den Unfall zu melden oder ihre Versicherung anzurufen, ging sie wieder zurück zu ihrem Mercedes, stieg ein und fuhr einfach weg. Doch dank der Videoaufzeichnung konnte sie noch am selben Tag von einer Streife an ihrer Wohnanschrift angetroffen werden. Mit der Folge, dass sich die Kasselerin nicht nur wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten muss, sondern dass sie auch erst mal ihren Führerschein los ist.

Frau will Mercedes betanken und vergisst Zapfpistole: Netz empört sich über Verhalten

Das Unfallvideo selbst wurde bisher schon hunderte Male geliked und fast 800-mal kommentiert. Viele User zeigen sich empört über das Benehmen der Lenkerin, manche fordern sogar, dass der Frau für immer der Führerschein entzogen werden soll. Dazu schreibt einer entrüstet: „Was geht in so Leuten vor, Dinge kaputt zu machen und dann nicht dafür geradezustehen? Unglaublich!“ Ein anderer meint dagegen nur: „Helle wie zwei Gläser Dunkel.“ (Video: Schock-Moment an Tankstelle – Frau fast von DIESEM Teil erschlagen)

Andere wiederum fragen sich, wie die Frau ohne zu bezahlen überhaupt wegfahren konnte. „Irgendwas läuft da aber falsch ... Bezahlen normal nur möglich, wenn der Zapfhahn wieder in der Säule hängt ...“, kommentiert jemand. Doch nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte die 47-Jährige wohl zunächst den Kartenautomaten genutzt und erst danach den Mercedes betankt. *hna.de ist Teil des Ippen Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare