1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Unfall von McLaren Senna LM: Gehört das Auto Ex-Formel-1-Profi Adrian Sutil?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Arne Roller

Von dem extrem raren Supersportwagen McLaren Senna LM gibt es insgesamt nur 20 Stück. Einer davon wird nun nur noch schwer zu retten sein, denn er hatte einen Unfall an der Côte d’Azur.

Èze/Côte d’Azur (Frankreich) – Der McLaren Senna LM ist eines der seltensten Autos der Welt. Nur rund 20 davon wurden als Hommage an den legendären F1 LM gebaut. Aus diesem Grund hüten die Eigentümer ihre Wagen sicherlich wie ihre Augäpfel. Am Wochenende kollidierte aber in Monaco ein nagelneuer, offiziell noch nicht einmal erhältlicher McLaren Senna LM mit einem anderen Fahrzeug. Der Besitzer und/oder Fahrer des McLaren ist mehreren Quellen zufolge Ex-Formel-1-Pilot Adrian Sutil. Der gebürtige Gräfelfinger (Landkreis München) fuhr von 2007 bis 2014 in der Formel 1 für Spyker, Force India und Sauber.

Noch ist unbestätigt ist, ob Adrian Sutil zum Zeitpunkt des Unfalls tatsächlich hinter dem Lenkrad saß. Die Frontpartie des Wagen ist jedenfalls komplett demoliert, die Fahrgastzelle aber ist, wie auf den Bildern zu sehen, weitgehend intakt geblieben. Bleibt also zu hoffen, dass niemand ernsthaft zu Schaden kam.

Schon der reguläre McLaren Senna LM kostet bereits rund eine Million Euro. Man kann also nur ahnen, was für ein teurer Unfall dies war und wie unangenehm der Anruf beim Versicherer sein wird. Der Clip, in dem der McLaren Senna LM abgeschleppt wird, ist in der Tat ein trauriger Anblick. (E-Sportwagen: Können sie's besser als Verbrenner?)

Dass der McLaren Senna LM schwer zu fahren ist, dürfte jedem klar sein. Das 4-Liter-Biturbo-Aggregat leistet über 800 PS. Der McLaren Senna LM basiert zudem auf dem McLaren Senna GTR, der eigentlich nur für die Rennstrecke gedacht ist. Schon die Standardversion des Senna beschleunigt in 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Auch interessant