Es fliegen die Fäuste

BMW 1er und Subaru XV liefern sich riskantes Manöver – am Ende wird es brutal

  • Jasmin Pospiech
    vonJasmin Pospiech
    schließen

Einfach nur zum Kopfschütteln: Ein BMW 1er und ein Subaru XV liefern sich mitten auf der Autobahn ein gefährliches Duell. Am Ende fliegen sogar noch Fäuste – und Füße.

Freakout on highway from r/IdiotsInCars
  • Ein Subaru-Fahrer schneidet einen BMW, als der ihn überholen will
  • Sie gefährden mit Ihrer waghalsigen Fahrt den gesamten Verkehr
  • Am Ende kommt es sogar zu einer handfesten Auseinandersetzung

Luterbach (Schweiz) – Waghalsig, lebensgefährlich und brutal: So lässt sich wohl der Anblick beschreiben, der sich jetzt Autofahrern auf der Autobahn A1, Höhe Luterbach, in der Schweiz bot. Einer von ihnen filmte alles mit seinem Handy. Das Video ist u. a. bei Reddit zu sehen. Der Vorfall soll am 20. Juli stattgefunden haben. Doch erst jetzt geht der Clip viral.

BMW 1er und Subaru XV liefern sich waghalsiges Manöver – dann kommt es zum Eklat

Darauf zu sehen: Zwei Autofahrer, die sich mitten auf der Straße ein völlig verrücktes Duell liefern. Alles beginnt ganz harmlos: Ein weißer 1er BMW setzt den Blinker und will einen schwarzen Wagen, wahrscheinlich einen einen Subaru XV mit Fahrradträger, vor ihm überholen. So weit, so gut.

Doch Letzterem scheint das nicht zu passen. Er schert ebenfalls nach links aus und schneidet dem weißen BMW den Weg ab. Dieser versucht auszuweichen und wiederholt sein Manöver. Doch der Fahrer des schwarzen Wagens macht es ihm gleich, am Ende fahren die beiden mehrere Sekunden lang Schlangenlinien auf der Autobahn! Schließlich drängt das schwarze Fahrzeug das Weiße auf den Pannenstreifen. Sie bleiben zum ersten Mal stehen. (Peinliche Tempolimit-Panne: Bald 350 km/h in Deutschland? Netz lacht sich kaputt)

Doch der Weiße startet noch einen Versuch und überholt den Schwarzen von rechts. Der will sich das nicht gefallen lassen und nimmt die Verfolgung auf. Wenig später überholt er den 1er BMW und drängt ihn abermals auf den Pannenstreifen. Beide Fahrzeuge bleiben stehen. Doch dabei bleibt es nicht: Der Fahrer des schwarzen Wagens steigt aus und rennt auf den weißen Wagen zu. Dann beschimpft er den Fahrer des BMWs und schlägt durch das heruntergekurbelte Fenster. (Video: Alter 5er BMW fliegt 16 Meter tief in Parkhausschnecke – „wie konnte das ...?“)

Die Reddit-User können bei diesem Anblick nur den Kopf schütteln. Einer fragt: „Was hat er zum Teufel da nur vor?“ Ein anderer User meint knapp: „Versuch so was mal in Texas.“ Ein weiterer kommentiert dagegen: „Wie Leute solch kleinliche Dinge auf der Straße nur so eskalieren können, ist einfach traurig."

„Ich fühlte mich gefangen“: Autofahrer rechtfertigt sich für Ausraster auf Autobahn

Als der weiße BMW schließlich flüchtet, tritt der Mann sogar noch einmal gegen das Fahrzeug. Doch wie konnte er nur so ausrasten? Das hat sich auch das Schweizer Nachrichtenportal 20min.ch gefragt – und sogar den Berner ausfindig gemacht. Auf Anfrage zeigt er sich reumütig und gesteht: „Mein Verhalten ist unverzeihlich. Ich hätte nie aussteigen und mich so provozieren lassen dürfen.“ (Honda Odyssey fährt mit Sofa auf Dach – und so abenteuerlich ist es „gesichert“)

Doch er rechtfertigt sich damit, dass der BMW ihn die ganze Zeit über „drangsaliert“ hätte, ihm zu dicht aufgefahren sei und ihn sogar mit der Lichthupe schikaniert hätte. Am Ende habe er einfach nur Angst gehabt: „Ich fühlte mich gefangen und hatte keine Chance.“ (Frau wird mit über 700 (!) km/h geblitzt – in einem Ford Focus)

Ob ihm das wirklich helfen wird? Wie das Schweizer Nachrichtenportal berichtet, soll eine unbeteiligte Drittperson bei der Berner Kantonspolizei jetzt Anzeige erstattet haben, unter anderem wegen Zuwiderhandlung gegen das Straßenverkehrsgesetz.

Rubriklistenbild: © Marcus Führer/dpa/Reddit (u/HuggingFox)

Das könnte Sie auch interessieren