1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

BMW-M2-Fahrer protzt auf Instagram – jetzt ist sein Führerschein futsch

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Oppenheimer

Mit coolen Bildern und Videos wollte ein BMW-Fahrer seine Follower beeindrucken. Doch der Schuss ging richtig nach hinten los: Jetzt ist der Führerschein weg.

Oberpullendorf – Irgendwann reicht’s einfach: In Österreich hat ein 24-jähriger Autoposer und Verkehrsrowdy die Quittung für seine zahlreichen Verstöße bekommen. Laut Landespolizeidirektion Burgenland waren „unzählige Beschwerden“ über den BMW-Fahrer (Blamable Drift-Aktion mit BMW 7er vor McDonald’s wird Social-Media-Hit) eingegangen. Nachgewiesen wurden dem 24-Jährigen seine Vergehen durch seine zahlreichen Social-Media-Posts – unter anderem auf Instagram. Für spektakuläre Bilder ließ sich der Autoposer offenbar sogar zu lebensgefährlichen Aktionen hinreißen. Doch damit ist jetzt erst mal Schluss: Laut Polizei wurde dem jungen Mann durch die zuständige Bezirkshauptmannschaft Oberpullendorf der Führerschein entzogen – und zwar für ein ganzes Jahr!

Ein BMW M2 Competition in Sunset Orange, der Ausschnitt eines TikTok-Videos (Symbolbild).
Mit seinem BMW M2 Competition wagte ein Österreicher halsbrecherische Manöver – jetzt ist sein Lappen weg. (Symbolbild) © Hersteller / TikTok (@bimmer.beast)

BMW-Fahrer protzt bei Social Media: „Explosionsgeräusche aus der Auspuffanlage“

Der 24-Jährige hatte offenbar die Bevölkerung im Bezirk Oberpullendorf über einen längeren Zeitraum gewaltig genervt und gegen sich aufgebracht. Wie die Polizei berichtet, sei der junge Mann durch „quietschende Reifen, Explosionsgeräusche aus der Auspuffanlage und ungewöhlich lauten Motorenlärm“ aufgefallen. Bei dem Gefährt des österreichischen Autoposers handelt es sich offenbar um einen BMW M2 Competition (Farbe: Sunset Orange, 411 PS, Basispreis: knapp 61.000 Euro).

Technische Daten BMW M2 Competition
Motor/Getriebe/Antrieb3,0-Liter-Sechszylinder, 6-Gang-Handschaltung/7-Gang-DKG, Heckantrieb
Leistung/Drehmoment302 kW (411 PS) / 550 Nm bei 2350–5230 U/min
Länge/Breite/Höhe4461 / 1854 / 1410 mm
Leergewicht1625 kg (1650 kg)
Vmax/0–100 km/h250 km/h / 4,4 s (4,2 s)
CO2-Ausstoß227 g/km (209 g/km)
AbgasnormEuro 6d-TEMP
Basispreis60.924,37 Euro

Durch „intensive Erhebungen“ hätten dem BMW-Fahrer (BMW i8: Das Ende einer kurzen Ära – darum sind die letzten 18 Exemplare Unikate) laut Polizei „unzählige Übertretungen“ nachgewiesen werden können. Unter anderem diverse Burn-outs auf öffentlichen Straßen, zudem filmte er seinen Tacho bei mehr als 200 km/h (das Tempolimit auf österreichischen Autobahnen liegt bei 130 km/h). Der Gipfel: Für „gute Fotos“ war der 24-Jährige nach eigener Aussage ohne Kennzeichen als Geisterfahrer auf der Schnellstraße S31 – die sogenannte Burgenland Schnellstraße – unterwegs! Eine halsbrecherische Aktion, bei der er nicht nur sein Leben, sondern auch das anderer Menschen aufs Spiel setzte.

BMW-Fahrer protzt auf Instagram: Wegen insgesamt zwölf Verkehrsdelikten angezeigt

Doch jetzt muss der rasende Burgenländer erst mal eine Weile zu Fuß gehen – oder Bus und Bahn nutzen. Wie die Landespolizeidirektion Burgenland berichtet, sei der „Roadrunner“ bei seiner Vernehmung geständig gewesen. Wegen insgesamt zwölf Verkehrsdelikten wurde der 24-Jährige angezeigt. Sein Führerschein wurde ihm nun für ein Jahr entzogen – „vorerst“, wie es im Polizeibericht heißt. Nun soll sein BMW M2 Competition (BMW M3/M4: Eine Veränderung am neuen Sportler gefällt einigen Fans gar nicht!) von der „Prüfstelle der Landesregierung Burgenland“ noch gründlich unter die Lupe genommen werden. Eines hat der junge Mann offenbar aus der Sache gelernt: Es ist nicht besonders schlau, seine Verkehrsdelikte ins Internet hochzuladen. Das Instagram-Profil des Österreichers mit immerhin über 2.500 Abonnenten ist inzwischen jedenfalls nicht mehr öffentlich einsehbar.

Auch interessant

Kommentare