1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

„Fuck you Greta“-Sticker auf BMW: Alles Fake – Aufkleber ist nicht echt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Oppenheimer

Mit Schadenfreude reagierten viele auf das Bild eines im Hochwasser abgesoffenen BMW mit „Fuck you Greta“-Aufkleber. Doch der Sticker ist eine Fälschung.

Wuppertal – Ein Foto erregt aktuell die Gemüter in den sozialen Medien. Zu sehen ist ein BMW, der fast bis zu den Außenspiegeln im Hochwasser steht. Am unteren Rand der Heckscheibe prangt ein Aufkleber mit der Aufschrift „Fuck you Greta“. Im Netz wurde dieses Bild schnell mit Hohn und Spott kommentiert – nach dem Motto: Dem geschieht’s recht! Schließlich warnt die Klimaaktivistin Greta Thunberg (18) ja seit Langem unermüdlich vor den Gefahren des Klimawandels und ihre Demonstrationen waren die Grundlage für die Bewegung Fridays for Future (FFF). Das Problem: Das Foto ist eine Fälschung. (Hochwasserkatastrophe: JP Kraemer startet Hilfsaktion – „Die haben gar nichts mehr“)

„Fuck you Greta“-Sticker auf BMW: Alles fake – Aufkleber ist gefälscht

Das betreffende Foto stammt von einem Pressefotografen und wurde unter anderem in einem Online-Bericht der Bild-Zeitung über die aktuelle Flutkatastrophe veröffentlicht. Der Beschreibung zufolge wurde es in Beyenburg, einem Ortsteil von Wuppertal, aufgenommen. Wer sich das Originalbild anschaut, stellt fest: Hier fehlt der „Fuck you Greta“-Aufkleber. Damit ist klar: Er wurde später ganz offensichtlich per Bildbearbeitung hinzugefügt – darauf weist auch der Politikwissenschaftler Ismail Küpeli in einem Tweet hin. (Wasserschaden nach Extrem-Wetter: Das sollten Autobesitzer jetzt tun)

„Erschreckend, wie viele mit Scheinargumenten versuchen, die Verbreitung von solchen Fakes zu rechtfertigen. Von ‚Symbolbild‘ bis ‚aber bestimmt gab es andere PKW mit solchen Aufklebern‘ alles dabei“, schrieb Küpeli in einem weiteren Tweet. Zunächst war aber wohl vielen nicht bewusst, dass es sich um eine Fotomontage handelt – also wurde das Fake-Bild dementsprechend mit Sätzen wie „Wer nicht hören will, muss fühlen“ oder „Wenn dich die Realität ohrfeigt ... Dieses ‚Car’ma sei dir so was von gegönnt“ kommentiert. (Auspuff-Reinigung: VW-Jetta-Fahrer irritiert mit eigenwilliger Methode – „Erst mal Greta anrufen“)

Fake-Aufkleber auf versunkenem BMW: „Ich verbreite es trotzdem weiter“

Manchen scheint es aber auch schlicht egal zu sein, dass es sich um eine Fälschung handelt. „Warum das Drama? Wenn es Fake ist, fällt es unter Satire. Und die ist gar nicht schlecht“, schreibt etwa ein Twitter-Nutzer. Ein anderer sieht es ähnlich: „Ich verbreite es trotzdem weiter, weil es passt wie die Faust aufs Auge. Ob es echt ist oder nur gut erfunden, spielt doch keine Rolle.“ Zum Glück teilen nicht alle diese Ansicht.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant