1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Bikerin steigt mitsamt Rad über VW, weil der auf Radweg parkt – Video macht Furore

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Zwischen Rad- und Autofahrern herrscht in vielen Großstädten ein erbitterter Krieg. Vor allem dann, wenn Autos auf Radwegen parken. Da platzt einer Bikerin der Kragen.

Santiago de Querétaro (Mexiko) – Radfahrer vs. Autobesitzer: Dieses Thema ist so alt wie leidig. Denn sie kommen einfach nicht miteinander klar. Während es Pkw-Fahrer nervt, wenn Radfahrer die Straßen blockieren, langsam vor ihnen herumschleichen oder Verkehrsregeln wie rote Ampeln nicht für sie zu gelten scheinen, fühlen sich viele Biker hingegen von Autofahrern lebensgefährlich bedroht und diskriminiert.

Bikerin steigt mitsamt Rad über VW, weil der auf Radweg parkt – Video macht Furore

Das zeigt jüngst ein Beispiel, als ein Radfahrer an einer Rotphase zwischen zwei Pkw warten muss und dabei von einem Auto fast umgefahren wird. Um dieses Problem zu lösen, gibt es in immer mehr Großstädten Fahrradwege, die ausschließlich für Biker vorgesehen sind. Dumm nur, wenn manch ein Autobesitzer diese für einen der rar gesäten Parkplätze hält oder halten will. So wie jetzt in der mexikanischen Stadt Santiago de Querétaro.

Dort parkt tatsächlich ein weißer VW mitten auf einem Fahrradweg und zwingt Biker dazu, im bereits überfüllten Verkehr auf die Fahrbahn auszuweichen, die eigentlich nur für Pkw gedacht und zudem noch gefährlich ist. Doch eine Radfahrerin sieht das wohl nicht ein – und sorgt mit einer verrückten Aktion für Furore. Das Video davon ist hier zu sehen.

Radfahrer in einer Stadt. (Symbolbild)
Als ein weißer VW auf dem Fahrradweg parkt, klettert die Bikerin einfach darüber. (Symbolbild) © Moritz Frankenberg/dpa

Bikerin steigt mitsamt Rad über VW, weil der auf Radweg parkt – Augenzeuge filmt

In dem Video, das ein Augenzeuge mit seinem Handy gefilmt hat, sieht man, wie die Bikerin sich und ihr Rad über den Pkw auf dem für sie gedachten Radweg hievt und dabei über Motorhaube, Dach und Kofferraum des Wagen kraxelt. Als sie auf der anderen Seite wieder ankommt, hört man einige Rufe der Umstehenden.

Andere Radfahrer, die zugegen sind, feiern die Frau für ihr „konsequentes“ Handeln und wer genau hinsieht, erkennt auf dem Rad eines jungen Mannes einen Zettel. Darauf ist auf Spanisch zu lesen: „Querétaro ist eine Fahrrad-Stadt.“ Handelt es sich dabei also um eine bewusste Protest-Aktion? (Greenpeace-Aktivisten geben geklaute Autoschlüssel zurück – VW stellt Strafantrag)

Bikerin steigt mitsamt Rad über VW, weil der auf Radweg parkt – „Respekt vor Privatbesitz“

Einige Twitter-User erzürnt das Ganze allerdings. Sie empfinden das Verhalten der Bikerin als „unverantwortlich“ und fordern „Respekt vor Privatbesitz“. Zudem wollen sie, dass die Frau dafür bestraft wird. Womit sie nicht Unrecht haben: Denn sicherlich dürfte bei der rabiaten Aktion der VW beschädigt worden sein, Näheres dazu ist allerdings nicht bekannt. (Landwirt rastet aus – und geht rabiat gegen Falschparker vor)

Eine etwaige Reparatur kann allerdings für den Autobesitzer ins Geld gehen. Da es Zeugenaufnahmen gibt, in denen das Gesicht der Dame zu erkennen ist, müsste sie dafür am Ende haften. Sofern man sie überhaupt identifizieren und ihrer habhaft werden kann.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant