1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Autos stehen 14 Stunden am Drive-in von Fast-Food-Kette Schlange – Polizei muss kommen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Farah

Kommentare

Als die neue Filiale einer populären Fast-Food-Kette eröffnet, stehen die Leute am Drive-in und vor der Tür stundenlang Schlange. Am Ende muss die Polizei anrücken.

Aurora (Colorado) – Pommes, Burger, Milchshakes: Es gibt weltweit zahlreiche Fast-Food-Ketten mit ebenso vielen Fans, die auf deren Produkte schwören. Kein Wunder also, dass bei einigen die Freude groß war, als das kalifornische Schnellrestaurant-Unternehmen „In-N-Out Burger“ angekündigt hat, in Colorado ebenfalls zwei Filialen aufzumachen.

Autos stehen 14 Stunden am Drive-in von Fast-Food-Kette an – Polizei muss anrücken

Was dann passierte, lässt sich aber wohl nur dadurch erklären, dass die Burgerkette seit einigen Jahren einen großen Hype erfährt und sogar von Kritikern für ihre herausragende Qualität und trotz allem günstigen Preise gefeiert wird. Als dann kürzlich die erste Filiale in Aurora öffnete, gab’s kein Halten mehr.

Es drängten sich so viele Autos am Drive-in und Menschen vor der Tür des Burgerladens, dass sich ewig lange Schlangen bildeten, die bis auf die Autobahn hinausreichten. (Tesla-Autopilot: Das Assistenzsystem von Elon Musk bremst auch für Cheeseburger)

Eine Autofahrerin, die daran vorbeifuhr, konnte ihren Augen kaum trauen und machte mit ihrer Kamera Aufnahmen davon. Darauf ist zu sehen, wie die Autos dicht an dicht hintereinander stehen, während sie minutenlang daran vorbeifährt, ohne dass ein Ende in Sicht ist. Für ähnlich Furore hat jetzt übrigens auch ein Autofahrer hierzulande gesorgt, als er auf der Autobahn plötzlich nicht vor- sondern rückwärts fuhr.

Das dichte Gedränge um den Burgerladen sorgte schließlich dafür, dass sogar die Polizei anrücken und versuchen musste, den Verkehr einigermaßen zu regeln, damit sich die Situation wieder normalisierte. Kunden der beliebten Fast-Food-Kette erzählten dem lokalen Nachrichtensender sogar, dass sie bis zu 14 Stunden warten mussten, um bedient zu werden. Dass die Polizei auch anpacken kann, hat sie jetzt in einem Tweet gezeigt, der im Netz viral ging.

Autos stehen 14 Stunden am Drive-in von Fast-Food-Kette – so reagiert das Netz

Doch anders als gedacht, reagiert das Netz größtenteils begeistert auf die Eröffnung. Auf der offiziellen Facebook-Seite von In-N-Out Burger betteln Anhänger förmlich in den Kommentaren, dass die Fast-Food-Kette doch bitte auch in ihrem US-Bundesstaat eine Filiale eröffnen möge. (Video: SUV kann sich an Mautstation nicht für Spur entscheiden – dann passiert DAS)

Kunden aus Colorado prahlen sogar damit, wie lange sie in der Schlange warten mussten. Demnach schreibt einer: „Wir standen dort für acht Stunden! Es war aber jede Minute wert!“ Andere wiederum machen sich in den Kommentaren über die irre Aktion lustig. Witzig fand dagegen niemand diese Aktion eines Mannes, der in einem anderen Drive-In einfach sein Auto stehen ließ.*

Hier eine Auswahl der lustigsten Posts über den Superstau vorm Burgerladen:

*tz.de ist Teil des Ippen Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare