1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Verfolgungsjagd, Brutalo-Crash und Elektroschocker: Skrupelloser Autodieb zieht alle Register

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Erst rast er, dann wird gerammt: Ein Autodieb klaut einen Porsche 911, es gipfelt in einer Verfolgungsjagd mit der Polizei. Die greift zu allen Mitteln, um den Gauner aufzuhalten.

Birmingham (England) – Diese Bilder einer Polizei-Dashcam machen sprachlos: Schließlich nimmt sie nicht nur eine fulminante Verfolgungsjagd auf, die mit einem ramponierten Luxus-Sportwagen endet, sondern aus der auch ein heftiger Verkehrsunfall hätte werden können.

Verfolgungsjagd, Brutalo-Crash und Elektroschocker: Skrupelloser Autodieb zieht alle Register

Doch von Anfang an: Der Polizei im britischen Birmingham wird gemeldet, dass ein Mann einen Porsche 911 GTS gestohlen hat und auf dem Weg in die Stadt ist. Ein Streifenwagen nimmt sofort die Verfolgung auf, versucht den Mann dazu zu bewegen, rechts ranzufahren und anzuhalten, wie ein Video der Dashcam im Streifenwagen zeigt, das die Polizei nun auf Facebook hochgeladen hat. Doch der Dieb reagiert nicht und heizt mit rasantem Tempo durch Birmingham. Doch unglücklicherweise hat er nicht bedacht, dass das GTS-Modell, das er fährt, nur über Heckantrieb verfügt. (Diese Lackierung für einen Porsche 911 kostet so viel wie ein neuer 718 Cayman GTS)

Ein Porsche 911 GTS wird von einem Polizeiwagen gerammt und bleibt stehen.
Da kennt die Polizei kein Erbarmen: Um den Porsche-Dieb zu stoppen, wird er kurzerhand von der Straße gerammt. © Facebook (Birmingham Police)

Da es allerdings in England teilweise noch Minusgrade hat, sind die Straßen eisig und rutschig. Die Folge: Der Porsche kommt ins Schlingern, fast passiert sogar ein Zusammenstoß mit anderen Verkehrsteilnehmern. Und wie teuer solch ein Crash mit diesem Luxus-Wagen ist, zeigt diese Karambolage. Eine gefährliche Situation! Deshalb kommt dem Streifenwagen auch schnell Verstärkung zur Hilfe. Gemeinsam versuchen sie, den Dieb einzukreisen, um ihn zum Abbremsen zu zwingen.

Verfolgungsjagd, Ramm-Aktion und Elektroschocker: Nach Autodiebstahl in den Knast

Als das nichts hilft, rammt ihn eine Streife bei voller Fahrt wie in einem Actionfilm nach rechts von der Straße runter, damit dieser endlich stehen bleibt. Und tatsächlich: Da noch immer sehr viel Schnee am Straßenrand in Birmingham liegt, bleibt der Porsche stecken. Doch das bedeutet nicht, dass der Autodieb aufhört, fliehen zu wollen. Doch die Räder drehen durch, er kommt nicht vom Fleck. So wie bei diesem Bentley, dessen Besitzer im wahrsten Sinne des Wortes „aufsitzt“.

Das nutzt einer der Polizisten, springt aus seinem Wagen und schlägt eines der Fenster ein. Dann richtet er einen Elektroschocker auf den Mann und bringt ihn dazu, aus dem Wagen auszusteigen. Mithilfe weiterer Polizisten wird der Raser schließlich gewaltsam aus dem eingeschlagenen Fenster des Porsche gezogen. Am Ende wird er festgenommen und es erwartet ihn nun eine Haftstrafe von 16 Monaten. Ähnliches wird wohl auch diesen Fahrer aus New York erwarten, der seinen 800.000 Euro teuren Sportwagen ebenfalls geschrottet und eine Schneise der Verwüstung hinterlassen hat.* *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant