1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Audi-Besitzer verärgert: Technik im Q4 e-tron weist ihn auf seine Sparsamkeit hin

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Ein Audi-Besitzer ärgert sich über die Warnmeldung seines Q4 e-tron: Sie erinnere ihn daran, dass er beim Kauf des Stromers geizig gewesen sei.

Dänermark – Eine Zeit lang blickten die Autobauer neidvoll in Richtung der App-Hersteller. Denn diese verkauften den Smartphone-Nutzern nicht nur ihre Apps – sondern danach auch immer wieder neue Zusatzangebote oder Abos. Kurz gesagt: Die Software-Unternehmen verdienten nicht nur einmal Geld, sondern gleich mehrmals – im Idealfall sogar dauerhaft. Bei den Fahrzeugherstellern war dagegen nach dem Verkauf des Fahrzeugs die „Geldquelle Kunde“ weitgehend versiegt. Doch schon längst steuern die Autobauer gegen – und bieten ebenfalls Abos (etwa für das Navi) an. Ein Audi-Besitzer fühlt sich nun von einer Warnmeldung auf seine Sparsamkeit beim Fahrzeugkauf hingewiesen.

Eine Warnmeldung in einem Audi Q4 e-tron
Der Besitzer eines Audi Q4 e-tron ärgert sich über diese Nachricht. © Reddit (u/heythereglowingfrog)

Audi-Besitzer verärgert: Technik im Q4 e-tron weist ihn auf seine Sparsamkeit hin

Ein aus Dänemark stammender Besitzer eines Audi Q4 e-tron hat ein kurzes Video (weiter unten zu finden) des Ärgernisses auf der Plattform Reddit hochgeladen. Zu sehen ist, wie er den Knopf „Sync“ an der Klimabedienung drückt und daraufhin oben auf dem Display eine Nachricht erscheint: „The function has not been purchased“ – auf Deutsch: „Die Funktion wurde nicht gekauft.“

Audi-Besitzer verärgert: „Unbeschriftete Tasten sind nicht unhöflich“

Wenn bei einem Auto früher bestimmte Zusatzoptionen nicht gekauft wurden, dann war an dieser Stelle einfach nur eine unbeschriftete Taste verbaut. Und genau das wünscht sich dieser Audi Q4-Besitzer ebenfalls: „Unbeschriftete Tasten sind nicht unhöflich“, schreibt der Audi-Besitzer. Die Pop-up-Nachricht erinnere ihn dagegen daran, dass er geizig gewesen sei. „Danke, Audi“, hat er seinen Post betitelt.

Anmerkung der Redaktion

Dieser Text ist bereits in der Vergangenheit erschienen. Er hat viele Leserinnen und Leser besonders interessiert. Deshalb bieten wir ihn erneut an.

Viele Autobauer sind aktuell auf der Suche nach neuen Einnahmequellen. Tesla beispielsweise erhöhte kürzlich drastisch die Preise – und strich dann kurz darauf auch noch das beiliegende Ladekabel bei Neuwagen. Immer wieder stoßen die Neuerungen von Autobauern aber auch auf Widerstand – etwa als Lexus kürzlich ein sehr spezielles Lenkrad präsentierte. Auch die„Autopilot“-Technik in Fahrzeugen sehen viele äußerst skeptisch.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Audi-Besitzer verärgert: Klima-Funktion nicht nachträglich installierbar

Der Fall des dänischen Audi-Besitezrs ist allerdings offenbar etwas speziell: Die Nachricht taucht wohl auf, weil der Besitzer die 3-Zonen-Klimaautomatik nicht geordert hat – in vielen anderen Ländern ist diese bereits in der Basis-Ausstattung enthalten. Allerdings lässt sich die Option offenbar auch nachträglich nicht installieren. Und somit bleibt dem Audi-Besitzer vermutlich nur eine Möglichkeit: Einfach nicht mehr den „Sync“-Knopf drücken.

Auch interessant

Kommentare