1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

„Asphalt Cowboy“ Andreas Schubert († 45) – so dankbar zeigt sich die Ehefrau des DMAX-Kult-Truckers

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Kult-Trucker und DMAX-„Asphalt Cowboys“ Andreas Schubert verstarb völlig unerwartet mit nur 45 Jahren verstarb. Die Ehefrau der TV-Legende rührte alle mit einem gefühlvollen Post.

Au (Bad Feilnbach) – Zehn Staffeln lang begeisterte Andreas „Andal“ „Schubi“ Schubert bei den „Asphalt Cowboys“ die Fans des DMAX-Quotenschlagers mit seiner bayrischen Gemütlichkeit. Der Tegernseer war seit der ersten Staffel mit von der Partie und avancierte schnell zum Publikumsliebling. Dennoch blieb er auf seine liebenswerte, ruhige Art stets bodenständig.

„Asphalt Cowboy“ Andreas Schubert († 45) – so dankbar zeigt sich die Ehefrau des DMAX-Kult-Truckers

Wenige Wochen zuvor drehte er noch für die „Asphalt Cowboys“ u. a. in Lauterbach (Hessen) für die zehnte Staffel. Umso mehr schockierte seine Fans die Nachricht, dass Andreas Schubert Ende Juli im Alter von nur 45 Jahren plötzlich verstorben ist. Das bestätigte seine Frau Kerstin Schubert in einem bewegenden Facebook-Post. (Plötzlicher Tod: Kult-Trucker vom Tegernsee gestorben - Frau rührt mit Facebook-Post und hat Bitte an Fans*)

Über die Todesursache ist bis dato wenig bekannt. Allerdings berichteten mehrere Medien, dass der TV-Trucker angeblich bereits länger an einer Herzkrankheit gelitten haben soll, in dessen Folge er am 31. Juli verstarb.

Kulttrucker Andreas Schubert („Asphalt Cowboys“): Ehefrau nimmt in rührendem Post Abschied

Letzten Freitag fand die Beisetzung in Au in der Gemeinde Bad Feilnbach mit 200 Trauergästen statt. Im Kreise seiner Familie und Freunde wurde er im Gedenkwaldgarten am Auer Friedhof von seinen Liebsten verabschiedet. (Plötzlicher Tod: Kult-Trucker vom Tegernsee gestorben - Bewegende Lkw-Aktion bei Beerdigung geht viral*)

Nach der Beisetzung bedankte sich Schuberts Frau Kerstin wiederum in einem Facebook-Post für die rege und rührende Anteilnahme. Besonders bei denjenigen, die ihr halfen, den „Tag, der mir am meisten Angst machte“, durchzustehen. („Asphalt Cowboys“: Familie von Andreas Schubert († 45) verärgert über Fans – „es geht um Respekt!“)

Dazu postete sie das Foto der Heckansicht eines Sattelaufliegers, der das Logo von „Internationale Transporte Andreas Schubert“ zeigt und darunter: „Unvergessen 1975 – 2020 Andreas „Andal“ Schubert“. Ganz unten auf der Heckschürze (auch Schmutzfänger genannt) ist noch das Motto „Stay strong“ aufgebracht. („Asphalt Cowboy“ Andreas Schubert in Bad Feilnbach beigesetzt: Emotionale Dankesworte*)

Auch der Sender DMAX hat sich zum Tod des Darstellers geäußert: „Das gesamte Team von DMAX trauert um Andreas Schubert“, heißt es in einem entsprechenden Post auf deren Homepage. Weiter schreibt der Sender: „Unser Mitgefühl gehört seiner Familie sowie seinen Angehörigen. Seit Staffel 1 der DMAX-Produktion ‚Asphalt Cowboys‘ war Andreas ein geschätztes Mitglied der DMAX-Familie. Wir werden ihn für immer in Erinnerung behalten.“ (*ovb-online.de ist Teil des des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.)

Auch interessant

Kommentare