Wiedersehen mit Publikumsliebling

„Asphalt Cowboys“: Andreas Schubert († 45) noch mal bei DMAX

  • Christian Schulz
    vonChristian Schulz
    schließen

Andreas Schubert war der heimliche Star der Trucker-Doku „Asphalt Cowboys“ auf DMAX. Doch Ende Juli ist er ganz plötzlich mit nur 45 Jahren gestorben. Jetzt gibt es ihn in der neuen Staffel noch mal im TV.

Au (Bad Feilnbach) – Auf dem TV-Sender DMAX geht es regelmäßig mit den „Asphalt Cowboys“ quer durch Europa. Vom schönen Tegernsee bis hinauf in den skandinavischen Norden nach Finnland brettern die „Könige der Autobahn“ mit ihren tonnenschweren Trucks. Und die zahlreichen Fans des Quotenschlagers können ihre Trucker-Stars vor dem Bildschirm auf ihren Touren begleiten. Einer, der seit der allerersten Staffel mit von der Partie war und im Handumdrehen zum Publikumsliebling avancierte, war Andreas Schubert († 45).

Der durch seine Auftritte bei den „Asphalt Cowboys“ (DMAX) bundesweit bekannt gewordene Kulttrucker Andreas Schubert auf einer seiner letzten Fahrten.

Doch dann schlug das Schicksal erbarmungslos zu: Der legendäre Trucker verstarb Ende Juli 2020 im Alter von nur 45 Jahren. Der Tod in diesem Sommer kam überraschend – allerdings ist bekannt, dass Schubert bereits länger an einer Herzkrankheit litt. Der TV-Trucker, der auch Bodybuilder war, hinterlässt seine Frau Kerstin und den gemeinsamen Hund Luggi. („Asphalt Cowboys“: Kulttrucker Andreas Schubert († 45) – so berührt sagt seine Ehefrau Danke)

„Asphalt Cowboys“ (DMAX): Donnerstag kehrt Andreas Schubert († 45) noch mal ins TV zurück

Ganz vorbei ist die Show des Fernfahrer-Königs jedoch noch nicht. Denn noch wenige Wochen vor seinem Tod hatte Andreas Schubert in Hessen für die zehnte Staffel der „Asphalt Cowboys“ gedreht. Daher dürfen seine Fans sich auf ein letztes Wiedersehen freuen:

Andreas Schubert, der Kulttrucker mit dem großen Herzen, posiert vor seinem Truck.

Der Kulttrucker wird auch in der neuen zehnten Staffel – die am Donnerstag, 24. September, startet – zu sehen sein. Und zwar in den ersten beiden Episoden: Andreas Schubert wurde unter anderem beim Laden seines Scania R 620Highline (mit V8-Motor) auf dem Gelände eines Holzunternehmens von der Kamera beobachtet. Wie DMAX gegenüber 24auto.de verriet, laufen die entsprechenden Folgen am 24. September und 1. Oktober (jeweils 20:15 Uhr auf DMAX). (Andreas Schubert († 45, „Asphalt Cowboys“): So sagt das Netz dem Kulttrucker Servus)

„Asphalt Cowboy“ Andreas Schubert († 45): So emotional nahmen Familie, Fans und Freunde Abschied

Die riesige Fangemeinde hatte am plötzlichen Tod des prominenten Brummifahrers großen Anteil genommen. Das zeigte sich auch bei dessen Beerdigung. Die Beisetzung Schuberts fand Mitte August auf dem Friedhof in Au statt. Dabei nahmen mehr als 200 Trauergäste Abschied von „einem großen, starken Mann mit viel, viel Gefühl“, wie es eine Rednerin in ihrer Ansprache ausdrückte. („Asphalt Cowboys“: Familie von Andreas Schubert wegen Fans empört – „es geht um Respekt!“)

Andreas Schubert erledigte seine Arbeit manchmal auch ganz entspannt vor seinem aufwendig gestalteten Scania R 620 Highline.

Natürlich kam auch in diesem traurigen Rahmen Andreas Schuberts großen Leidenschaft für Lkw und das Leben auf der Autobahn nicht zu kurz. So stand sein berühmter Scania-Truck mit Blumen geschmückt vor dem Friedhof. Ebenso erwiesen zahlreiche Trucker-Kollegen von nah und fern dem „King of the Road“ die letzte Ehre. („Asphalt Cowboys“ (DMAX): So emotional wurde Kulttrucker Andreas Schubert († 45) beerdigt)

Am Ende waren es über 100 Trucks, die zwischen den Ortschaften Au und Gottschalling die Straßen säumten. In Gedenken an den Verstorbenen ließen die Trauergäste schwarze und weiße Luftballons in den bayerischen Himmel aufsteigen Ein stilles Geleit war es allerdings nicht: Die Trucker-Freunde reisten im Konvoi zu den Klängen des Liedes „Convoy“ von C.W. McCall (91) ab – nicht ohne lautstark zu hupen, um ihrem „Schubi“ die letzte Ehre zu erweisen. („Asphalt Cowboys“ (DMAX): So sieht das Grab von Andreas Schubert († 45) aus)

Die Ende Juli 2020 verstorbene Lkw-Fahrer-Legende Andreas Schubert.

„Asphalt Cowboys“ (DMAX): Darum geht es in der neuen zehnten Staffel

Was gibt es in der neuen zehnten Staffel außer Andreas Schubert noch zu sehen? Zunächst begleitet die Kamera die Holzfahrer Thorsten Eckert, Daniel Schewe, Piet Hackmann und Monika Mast. Deren Alltag im Führerhaus ist allerdings kein Zuckerschlecken – denn in der Transport- und Logistikbranche tobt der Konkurrenzkampf besonders heftig. Die zehnte Staffel wirft zudem einen Blick über den großen Teich. Auswanderer-Trucker Joe Flege ist unterwegs in den USA5.000 Kilometer von Fargo in North Dakota nach Los Angeles (Kalifornien). In einem Gunshop mitten in der Einöde New Mexicos kommt Joe zum ersten Mal in Berührung mit Waffen.

Rubriklistenbild: © DMAX

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema