1. 24auto
  2. News
  3. Social Media

Schock-Unfall bei Aldi: Volvo XC40 crasht durch Schaufenster von Discounter-Filiale

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Wüster Schock-Moment bei Aldi: Mehrere Kunden befinden sich in einer Filiale des Discounters, als plötzlich ein weißer Volvo XC40 frontal durch die Glasfront bricht.

Chelmsford (Großbritannien) – Damit hat wohl niemand der Aldi-Kunden an diesem Tag gerechnet: Da denkt man an nichts Böses, will nur in Ruhe seinen Einkauf tätigen, alles einpacken und schnell wieder den Supermarkt verlassen, dann geschieht plötzlich das ...

Schock-Unfall bei Aldi: Volvo XC40 crasht durch Schaufenster von Discounter-Filiale

Die Überwachungskamera in einer Aldi-Filiale in Chelmsford in der englischen Grafschaft Essex hat jetzt diese Szenen aufgenommen, die auch im Netz und auf Facebook viral gehen. Darauf ist erst mal gar nichts zu sehen – außer das alltägliche Szenario, dass Kunden an der Kasse stehen, ihre Einkäufe bezahlen und anschließend verräumen. (E-Auto-Fahrer an Ladesäule von Supermarkt gefangen – dann verliert er die Nerven)

Ein weißer Volvo XC40 fährt durch die Glasfront in eine Aldi-Filiale.

Erschrocken werden die Aldi-Kunden Zeugen, wie der Volvo XC40 in den Supermarkt fährt. © Facebook (Will Richards)

Doch plötzlich kracht ein weißer Volvo XC40 durch die Glasfront der Filiale und legt alles in Trümmer. Als das SUV das Schaufenster durchbricht, befindet sich ein junger Mann direkt vor dessen Motorhaube und wird einige Meter in den Discounter hineingeschoben. Eine andere Frau in der Nähe wird zwar nicht vom Kompakt-SUV getroffen, aber zu Boden gerissen. Auch diese Frau verwüstet mit ihrem Hyundai Genesis einen Supermarkt – allerdings wütend und mit voller Absicht.

Crash bei Aldi: Volvo XC40 kracht durch Schaufenster – Kunden nur leicht verletzt

Der Geländewagen setzt wieder zurück und fährt ins Freie, dann ist das ganze Ausmaß der Verwüstung sichtbar. Überall liegen Scherben, Regale und Einzelteile. Einige geschockte Kunden nehmen sich sofort der Frau am Boden an, die glücklicherweise nur leicht verletzt ist, wie sich herausstellt. Auch die anderen Aldi-Besucher sollen nach Angaben der Polizei von Essex unbeschadet oder nur leicht verletzt davongekommen sein. Das kann man dagegen vom Auto eines Aldi-Kunden nicht sagen, der aus Wut nach einem Streit mit einem Mitarbeiter seinen eigenen Wagen im Graben versenkt.

Zudem ist auf den Aufnahmen zu erkennen, wie ein Mitarbeiter des Discounters durch das Loch in der Glasfront ebenfalls nach draußen läuft, während ein anderer sein Handy zückt, wahrscheinlich um den Notruf zu wählen. Nun hat die Polizei von Essex Untersuchungen um den Tathergang angekündigt. (Mercedes hängt auf Treppe fest – Männer helfen: „Da könnt ihr noch lange anheben“ (mit Video))

Auch interessant