Kombi brennt völlig aus

Škoda Octavia plötzlich ein Feuerball – 34-Jährige entkommt Flammen-Hölle durch richtige Reaktion

Ein völlig ausgebrannter Škoda Octavia Combi steht am Straßenrand.
+
Mit dem Schrecken davon gekommen ist eine 34-jährige Škoda-Fahrerin – ihr Octavia Combi hingegen brannte völlig aus.
  • Christian Schulz
    vonChristian Schulz
    schließen

Der Škoda Octavia einer 34-Jährigen geht während der Fahrt in Flammen auf. Die geschockte Fahrerin entkommt der Flammen-Hölle gerade noch rechtzeitig – durch die schnelle Reaktion.

Bremerhaven – Was sich jüngst in Bremerhaven zugetragen hat, ist wohl die absolute Horrorvorstellung jedes Autofahrers. Denkt man daran, malt die Fantasie sofort schlimme, aber vor allem brandgefährliche Bilder. Ein Pkw, der während der Fahrt unvermittelt Feuer fängt und lichterloh ausbrennt – einfach so. (BMW brennt neben Autobahn vollständig aus – der Bordcomputer meldet kurz vorher einen Fehler)

Genau diese schreckliche Situation hat unlängst eine 34-jährige Škoda-Fahrerin durchleben müssen. Ihr Škoda Octavia Combi wurde ein Raub der Flammen – die Frau konnte sich durch ihr richtiges Verhalten retten. Die örtliche Polizei nimmt dies sogar zum Anlass und gibt Tipps, wie Sie in einem solchen Notfall reagieren sollten. (Audi A6 Avant zieht hilflosen Tanklaster den Berg rauf – der Audi-Fahrer wird zum Helden)

Škoda Octavia plötzlich ein Feuerball – 34-Jährige entkommt Flammen-Hölle durch richtige Reaktion

Das war passiert: Zunächst roch es im Škoda Octavia Combi der 34-Jährigen aus Bremerhaven streng nach verschmortem Kunststoff – doch die Frau konnte sich die Herkunft des Geruchs nicht schlüssig erklären. Dann bemerkte sie jedoch Funkenflug im Fußraum der Beifahrerseite. (BMW-Fahrer im Rekord-Rausch verursacht Vollsuff-Crash – so viele Promille gab‘s noch nie)

Sie handelte geistesgegenwärtig – und vollkommen richtig. Das rettete ihr vielleicht das Leben oder bewahrte sie zumindest vor schweren Verbrennungen. Im Bereich einer Autobahnbrücke hielt sie ihren bereits köchelnden Škoda Octavia an und verließ sofort das Innere des Wagens. Offenbar in letzter Sekunde – denn nur kurze Zeit später stand der Kombi bereits komplett in Flammen und brannte vollständig aus. (VW Golf 3 schleppt kompletten Linienbus den Berg rauf – mitten im Schnee-Chaos: Golf-Fahrer wird gefeiert)

Die 34-Jährige alarmierte umgehend die Feuerwehr, die das brennende Auto löschte. Der betroffene Straßenabschnitt musste von Polizeibeamten gesperrt werden. Danach wurde das völlig zerstörte Fahrzeug abgeschleppt. Wegen des auf der Fahrbahn gefrierenden Löschwassers entstand eine Gefahrenstelle, die bis in die Abendstunden hinein gesichert wurde. Zur Brandursache hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen, allerdings noch kein Ergebnis mitgeteilt. (Irre: Audi A4 Avant zieht Schwertransporter im Schnee-Chaos den Berg hinauf)

Škoda Octavia urplötzlich ein Feuerball: Was Sie tun müssen, wenn Ihr Auto brennt

Die Polizei Bremerhaven gibt aus gegebenem Anlass Tipps, wie Sie sich richtig verhalten sollten, wenn auch Ihr Auto plötzlich in Brand geraten sollte. So retten Sie unter Umständen ihr Leben und das ihrer Mitfahrer:

  • Bemerken Sie deutlichen Brandgeruch, entdecken Sie Rauch an oder in Ihrem Fahrzeug, einen plötzlichen Leistungsabfall oder leuchten die Warnlampen auf – dann halten Sie bitte schnellstmöglich an einer geeigneten Stelle (das heißt: keine Tankstelle, nicht neben Gefahrgut-Lkws, nicht vor einem Kindergarten oder mitten auf der Kreuzung).
  • Schalten Sie nach dem sicheren Anhalten umgehend die Zündung ihres Wagens aus und die Warnblinker ein! Entriegeln Sie Motorhaube und Kofferraum.
  • Verlassen Sie so schnell wie möglich das Fahrzeug – und nehmen Sie auf der Stelle alle anderen Insassen mit. Achtung: Mögliche Rauchentwicklung ist auch im Innenraum möglich! Rauchgase (Kohlenmonoxid) können innerhalb kürzester Zeit zu Ohnmacht führen.
  • Alarmieren Sie unverzüglich die Feuerwehr unter Notruf 112 (oder bitten Sie jemand Verlässlichen, dies zu tun). Sofern Sie Ihr Warndreieck gefahrlos entnehmen können, sichern Sie die Gefahrenstelle ab und beachten Sie unbedingt die Gefahr durch nachfolgenden Verkehr (bitte mit Warnweste und immer ein Auge auf heranfahrende Fahrzeuge haben).
  • Sofern Sie einen Feuerlöscher im Auto haben, nehmen Sie diesen aus dem Fahrzeug heraus mit ins Freie. Haben Sie mehrere zur Verfügung? Umso besser. Bei einem Brand im Motorraum öffnen Sie – möglichst mit Handschuhen – die Motorhaube einen Spalt (auf keinen Fall ganz öffnen, da der Brandherd so noch mehr Sauerstoff bekommt und durchzünden kann) und beginnen Sie mit dem Löschen mit kurzen und gezielten Pulverstößen aus dem Feuerlöscher.
  • Sofern mehrere Feuerlöscher zur Verfügung stehen (z. B. durch andere Verkehrsteilnehmer), so setzen Sie diese parallel ein und nicht nacheinander! Beachten Sie auch die Gefährdung durch Hitze, Brandrauch und platzende Teile.
  • Auch bei gelöschten Bränden in jedem Fall die Feuerwehr alarmieren. Diese kontrolliert und kann im Zweifel auch schnell eingreifen, wenn es zu Wiederentzündungen kommt (kann bei großer Hitzeentwicklung leicht der Fall sein).


Einen weiteren Hinweis hat die Polizei ebenfalls: Anders als in vielen Spielfilmen dargestellt, explodieren brennende Autos so gut wie nie. Dafür müssten schon ganz bestimmte Bedingungen erfüllt sein. Was knallen kann, sind platzende Reifen, zerberstende Scheiben oder Airbags, die während des Brandes auslösen – und natürlich explosive Stoffe, die im Fahrzeug mitgeführt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare