1. 24auto
  2. News

Schock an der Ladesäule: Großstadt erhöht Preise drastisch

Erstellt:

Kommentare

Ein BMW lädt an einer Ladesäule der Stadtwerke München. (Symbolbild)
Wer sein Elektroauto in München laden will, muss künftig deutlich mehr bezahlen. (Symbolbild) © SWM/Steffen Leiprecht

Die Spritpreise in Deutschland werden immer teurer. Doch auch Elektroauto-Fahrer müssen in einer deutschen Großstadt bald tiefer in die Tasche greifen.

München – Seit dem Jahreswechsel schießen die Spritpreise in Deutschland dramatisch in die Höhe. Sowohl Benzin als auch Diesel haben längst neue Rekordwerte erzielt. Wohl dem, der schon rein elektrisch unterwegs ist. Denn im Vergleich sind die Preise an den Ladesäulen deutlich geringer. Doch auch hier müssen Kunden künftig deutlich tiefer in die Tasche greifen – zumindest, wenn sie in München wohnen.
24auto.de weiß, warum die Stadtwerke München die Preise erhöht haben.

Dort haben die Stadtwerke München (SWM) nun eine saftige Preiserhöhung angekündigt. Ab dem 1. April steigt der Preis für die Kilowattstunde (kWh) an den AC-Ladestationen von 38 Cent auf 49 Cent. An den DC-Säulen fällt die Preiserhöhung sogar noch drastischer aus: Hier werden künftig 69 Cent statt bislang 38 Cent fällig. Eine Preiserhöhung von satten 81 Prozent! *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare