1. 24auto
  2. News

Loch in Straße verschluckt einfach so Mercedes-SUV und Smart

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Dieser Anblick ist einfach nur verstörend – und gleichzeitig auch lebensgefährlich: Denn immer wieder passiert es in Rom, dass Straßen plötzlich absacken.

Rom (Italien) – Dass vielbefahrene Straßen mit der Zeit holprig werden und der Asphalt unter der Last leidet, ist eigentlich klar. Besonders in Metropolen und Großstädten, wo täglich Tausende Autos unterwegs sind. Um die Verkehrssicherheit zu leisten, müssen Straßen regelmäßig aus- und nachgebessert werden, auch wenn das zusätzliche Kosten bedeutet. Sollte man zumindest meinen. In Rom sieht das Ganze aber offenbar anders aus.

Nicht zum ersten Mal: Loch in Straße verschluckt plötzlich Mercedes und Smart

Die Straßen in der italienischen Hauptstadt sind nach jahrelanger Vernachlässigung zunehmend in schlechtem Zustand. Etwa 50.000 Schlaglöcher rauben Autofahrern, aber auch Fußgängern auf den Bürgersteigen der Stadt den letzten Nerv. Manche Bürger sind sogar schon so verzweifelt, dass sie selbst Hand anlegen und mit Kaltasphalt und Schaufeln die Löcher stopfen.

Bereits 2018 ist die Via Pereira auf fast 50 Metern Länge eingebrochen und hat sieben Autos mitgerissen, wie unter anderem der Spiegel berichtete. Und nun ist es wieder passiert, wenn auch nicht in einem solchen Ausmaß wie vor drei Jahren. (Verstörende Bilder: Ford Fiesta wird von Wassermassen mitgerissen – weil der Fahrer ...)

Zwei Autos in einem Krater in der Via Zenodossio in Rom
Ein weißes Mercedes-SUV und ein Smart sind in einem Krater im Asphalt versunken. © Vincenzo Nuzzolese/Imago

Insgesamt sollen es Wissenschaftlern zufolge fast 400 Stellen in Rom geben, die einsturzgefährdet sind. Dazu zählt offenbar auch die Via Zenodossio. Denn genau hier hat sich erneut ein Loch im Asphalt aufgetan. Zwei Autos, ein Mercedes und ein Smart, sollen Augenzeugen zufolge plötzlich wie vom Erdboden verschluckt worden sein – mitten in Rom. (Frau im Minivan stürzt in Fluss: Polizisten starten riskante Rettungsaktion – und werden gefeiert)

Nicht zum ersten Mal: Loch in Straße verschluckt Autos – Bergung nur mit Kran möglich

Wie der ADAC auf seiner offiziellen Facebook-Seite berichtet, soll der Asphalt offenbar aufgrund eines Wasserschadens schwer beschädigt worden sein und infolgedessen nachgegeben haben. Der große Spalt sei demnach sechs Meter tief und zwölf Meter lang. Um die Fahrzeuge darin zu bergen, ist die Straße großflächig abgesperrt worden. (ADAC-Pannenstatistik-2020: Neben Deutschland überzeugt auch dieses Herstellerland)

Anschließend haben Einsatzkräfte der lokalen Feuerwehr mithilfe eines Krans das Mercedes-SUV und den Smart wieder aus dem Krater herausgehoben. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, weil zum Zeitpunkt des Einsturzes keine Menschen in den Fahrzeugen saßen. Dennoch ist der Anblick einfach nur schockierend! Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant

Kommentare