1. 24auto
  2. News

Polizei kontrolliert Mazda – Anzeige wegen Urkundenfälschung folgt

Erstellt:

Von: Simon Mones

Kommentare

Eine Polizeikontrolle endete für einen Niederländer mit einer Anzeige wegen Urkundenfälschung. Der Grund: die TÜV-Plakette des Mazda.

Emmerich – Dass die Bundespolizei in der Nähe der deutsch-niederländischen Grenze gerne Kontrollen durchführt, dürfte hinlänglich bekannt sein. Normalerweise suchen die Beamten dabei nach Drogen, die illegal ins Land geschmuggelt werden sollen. Ob das auch der Grund für die Kontrolle eines Mazda 6 auf der B220 in Emmerich war, ist nicht bekannt.

Drogen wurden in dem in Kleve zugelassenen Fahrzeug nicht entdeckt, dennoch war der von einem 46-jährigen Niederländer gefahrene Mazda nicht legal unterwegs. Im Rahmen der Kontrolle warfen die Beamten einen Blick auf die Kennzeichen des Fahrzeugs. Laut der TÜV-Plakette muss der Mazda 6 im September 2022 das nächste Mal zur Kontrolle.

Polizei kontrolliert Mazda – Anzeige wegen Urkundenfälschung folgt

Dem geschulten Auge der Beamten fiel dabei auf, dass etwas mit besagter TÜV-Plakette nicht stimmt. „Hier fiel auf, dass Farbe und Material des Siegels nicht der Zulassungsnorm entsprachen“, heißt es in der Pressemitteilung der Bundespolizei. Kein Wunder, denn die TÜV-Plakette war gefälscht.

Ein Kennzeichen mit gefälschter TÜV-Plakette.
Die TÜV-Plakette des Mazda 6 war gefälscht. © Bundespolizei

Ein Blick in den Fahrzeugbrief und die Zulassungsbescheinigung bestätigte den Verdacht der Bundespolizei. Laut Fahrzeugschein war der Mazda ebenfalls im September 2022 fällig, in der Zulassungsbescheinigung stand jedoch Mai 2021. Die „TÜV-Plakette“ wurde daraufhin von den Beamten konfisziert und eine Mängelkarte ausgestellt.

Polizei kontrolliert Mazda – TÜV-Plakette konfisziert

Zudem wird noch ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung eingeleitet. Der 46-jährige Niederländer konnte seine Reise anschließend fortsetzen, jedoch nicht am Steuer des Mazdas. Der Mann ist nicht der erste, der bei der Polizei mit einer Fälschung auffliegt. So versuchte Anfang des Jahres ein Mann mit einer kuriosen Fahrerlaubnis sein Glück.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Anmerkung der Redaktion: Dieser Text ist bereits in der Vergangenheit erschienen. Er hat viele Leserinnen und Leser besonders interessiert. Deshalb bieten wir ihn erneut an.

Und auch eine TÜV-Plakette muss nicht immer heißen, dass das Fahrzeug wirklich verkehrssicher ist, wie die Polizei in Nordrhein-Westfalen bereits mehrfach feststellen musste. Im Sommer 2021 ging den Beamten in Ratingen ein völlig verrosteter Ford Mondeo mit nagelneuem TÜV ins Netz. Wenige Monate später legten die Beamten dann einen schrottreifen Transporter still, der ebenfalls kurz zuvor eine neue Plakette bekommen hatte.

Auch interessant

Kommentare