Kooperation

Volkswagen und Ford rücken zusammen. Geht die Vielfalt verloren?

VW-Vorstandsvorsitzender Dr. Herbert Diess mit Ford-Präsident Jim Hackett auf einer Podiumsdiskussion in New York.
+
VW-Vorstandsvorsitzender Dr. Herbert Diess mit Ford-Präsident Jim Hackett.
  • Arne Roller
    vonArne Roller
    schließen

Die Kooperations-Projekte werden konkret. Volkswagen und Ford steuern auf eine Kooperation zu. Der VW-Aufsichtsrat hat jetzt weiteren Projekten der im vergangenen Jahr geformten globalen Allianz mit der Ford Motor Company zugestimmt. Was bedeutet das für die Fahrzeugvielfalt?

  • Schon im vergangen Jahr vereinbarten Volkswagen und Ford eine globale Allianz
  • Die Allianz sieht keine Kapitalverflechtungen vor
  • Durch die Zusammenarbeit wollen beide Hersteller ihre Werke besser auslasten

Wolfsburg – laut Volkswagen stehen die Verträge zwischen Ford und dem deutschen Autobauer vor dem Abschluss und sollen demnächst unterschrieben werden. Die globale Allianz sehe „keine Kapitalverflechtung der beiden Hersteller vor und soll jährlich weitreichende Effizienzen schaffen“, heißt es aus Niedersachsen.

Die Ford Motor Company agiert weltweit. In Deutschland baut die „Ford-Werke GmbH“ Modelle speziell für den europäischen Geschmack. Die Modellpalertte in den USA und anderen teilen der Welt unterscheidet sich demnach sehr stark von der auf dem europäischen Markt. Die Modelle Kuga oder Fiesta zum Beispiel gibt es in den Staaten nicht. Und der Focus unterscheiden sich auf beiden Märkten stark voneinander.

Ford Motor Company
SitzDearborn, Michigan, USA
Gründung1903
ChefJim Hackett
Bekannte ModelleFocus, Fiesta, Kuga, Mondeo, F150
Verkaufte Fahrzeuge 20195.4 Millionen

Volkswagen: Ford darf den "Modularen E-Antriebs-Baukasten" aus Wolfsburg verwenden

Im ersten Schritt der Kooperation sollen drei Projekte aus den Bereichen Elektrifizierung und leichte Nutzfahrzeuge umgesetzt werden. So wird der Modulare E-Antriebsbaukasten (MEB) von VW von Ford für ein E-Modell in Europa genutzt..

Volkswagen und Ford: neue Zusammenarbeit bei Nutzfahrzeugen

Ford entwickelt einen mittelgroßen Pick-up, der von der VW-Nutzfahrzeugsparte in ausgewählten Märkten „adaptiert“ wird. Außerdem ist Volkswagen-Nutzfahrzeuge zuständig für die Entwicklung eines Stadtlieferwagens, während Ford die Planung für einen Transporter im Eintonner-Segment übernimmt.

Volkswagen AG
SitzWolfsburg
Gründung1937
ChefDr. Herbert Diess
Marken:Volkswagen, Audi, Porsche, Bentley, Seat, Škoda, ...
Verkaufte Modelle 2019:10,97 Millionen

Volkswagen und Ford: gemeinsame Bestrebungen beim autonomen Fahren

Weitere Projekte sollen folgen, etwa das schon zu Beginn der Verhandlungen im Jahr 2019 avisierte Investment in das auf Softwareplattformen für autonomes Fahren spezialisierte Unternehmen Argo AI. „Durch die Zusammenarbeit wollen beide Unternehmen neue Technologien und Innovationen schneller auf den Markt bringen und ihre Werke effizienter auslasten“, so die Motivation.

Mit Material von Rudolf Huber (Global Press)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema