Fast wie neu

Staatskarosse gefällig? BMW 7er des österreichischen Präsidenten beim Autohändler

BMW 740Li xDrive aus der Flotte des österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen (Symbolbild)
+
Dieser luxuriöse BMW 740Li xDrive aus der Flotte des österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen stand in Kärnten zum Verkauf. (Symbolbild)
  • Christian Schulz
    vonChristian Schulz
    schließen

Auf der Angebotsseite eines großen Kärntner Autohauses gibt es einen ganz besonderen Gebrauchtwagen zu erstehen: Angeblich gehörte der edle BMW 740Li xDrive zuvor Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen.

Klagenfurt – Sie wollen fahren wie ein echter Bundespräsident? Nichts ist unmöglich, wenn Sie das nötige Kleingeld besitzen – und rechtzeitig zuschlagen. Der Klagenfurter Autohändler Meyer-Hafner hatte jüngst einen ehemaligen Dienstwagen des Bundespräsidenten der Republik Österreich, Alexander Van der Bellen (76), im Angebot.

Der edle BMW 740Li xDrive des österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen.

Staatskarosse gefällig? BMW 7er des österreichischen Präsidenten beim Autohändler

Und das offerierte Fahrzeug war wirklich ein echtes Schmuckstück: Ein schwarzer BMW 740Li xDrive mit Automatikgetriebe, Baujahr 2019. Die 340 PS kräftige Edelkarosse ist nicht mal ein Jahr alt und mit einer Laufleistung von nur 5.600 Kilometern bisher kaum bewegt worden. Auch die Innenausstattung der bayerischen Luxuslimousine ist quasi randvoll – und nur mit feinstem Exklusivleder ausgestattet. Die Liste der verbauten Extras ist ellenlang und entsprechend hochpreisig. In dem staatsmännischen Wagen ist wirklich jeglicher denkbare Schnickschnack verfügbar – egal ob weiches Nappaleder, bequeme Massagesitze oder ein komplettes Entertainment-System. (Audi A8 L Security: So wird die Bundeskanzlerin in ihrem kugelsicheren Auto geschützt)

Der Innenraum der Präsidenten-Karosse lässt keine Wünsche offen: Nappaleder, Massagesitze, Entertainment-System – alles da.

Staatskarosse gefällig? BMW 740Li xDrive für knapp 85.000 Euro zum Verkauf

Die Nobellimousine stand wie beschrieben beim renommierten Klagenfurter Autohaus Meyer-Hafner zum Verkauf. Laut Angaben des Händlers ist als Vorbesitzer die Präsidentschaftskanzlei in der Wiener Hofburg eingetragen. Der Wagen gehörte demnach also zum Fuhrpark des österreichischen Bundespräsidenten Van der Bellen. 2019 lag der Neupreis eines ähnlich komfortabel ausgestatteten BMW bei rund 160.000 Euro. Nun war das Prachtexemplar für fast die Hälfte zu haben: Im Internetangebot des Kärntner Händlers stand er mit 84.990 Euro. Natürlich konnte der Wagen auch geleast werden. (Münchner Polizeipräsident Hubertus Andrä: Neue Details zum Autobahn-Crash)

Wie das österreichische Portal heute.at schreibt, haben die Fahrzeuge des präsidialen Fuhrparks laut Pressestelle des Präsidenten jeweils „einen Leasingvertrag für die Dauer eines Jahres“. Dann werden sie meist schon ausgetauscht – und gelangen über Umwege und Weiterverkäufer in den normalen Handel. Das Autohaus Meyer-Hafner hat sich beispielsweise auf den Verkauf von hochwertigen BMW-Gebrauchtwagen spezialisiert. Diese kauft das Unternehmen fast ausschließlich aus erster Hand und österreichischer Herkunft. Auf eine lückenlose Servicehistorie sowie Vorschadensfreiheit achten die Kärntner besonders – und wollen bei aller Noblesse der teuren Wagen dennoch einen attraktiven Preis anbieten. (Unfall von Winfried Kretschmann: Mädchen († 1) erliegt seinen schweren Verletzungen)

Die Frontalansicht des mit allen Schikanen ausgestatteten BMW 740Li xDrive mit XXL-Niere.

Staatskarosse gefällig? Durch die BMW-Bank kommen die Limousinen in den Handel

„Wir bekommen die Fahrzeuge durch unsere Kooperation mit der BMW-Bank. Dabei kaufen wir nie gesondert nach Vorbesitzer. Daher haben wir auch in diesem Fall erst hinterher festgestellt, dass es ein Auto des österreichischen Präsidenten ist“, berichtet Sebastian Hafner, einer der beiden Geschäftsführer und Inhaber des Autohauses. Gegenüber 24auto.de betonte er, dass es sich definitiv um einen Wagen aus der Flotte von Alexander Van der Bellen handelt: „Der BMW 7er hat beispielsweise auch die entsprechenden Fahnenstangen-Halterungen. Diese findet man extrem selten – sie werden nur bei ganz wenigen Pkw eingebaut.“ (Oberbürgermeister von Plauen crasht Dienst-Audi – „ich hab halt geträumt“)

Dass sie eine Präsidenten-Limousine erstanden haben, ist für Meyer-Hafner nicht per se etwas Außergewöhnliches, da sie öfter gebrauchte Pkw von Ministern oder auch andere Regierungsfahrzeuge kaufen würden. (Gepanzerte Autos: So sicher sind die mächtigsten Politiker der Welt in ihren Limousinen)

Staatskarosse gefällig? Österreichs Präsident nutzt seine Dienstwagen vergleichsweise wenig

Das Alexander Van der Bellen seinen BMW 740Li xDrive nur wenig genutzt zu haben scheint, verwundert nur bedingt. Der Präsident der Alpenrepublik verzichtet nämlich ab und zu auf den Luxus, in ein Oberklasse-Fahrzeug einzusteigen und sich von Polizeimotorrädern eskortieren zu lassen. Stattdessen nimmt er auch einfach mal die U-Bahn. (Boris Johnson im gepanzerten Jaguar: Diese Sonderausstattung soll den britischen Premier schützen)

Staatskarosse gefällig? Van der Bellens BMW 7er ist bereits verkauft

Mittlerweile ist der luxuriöse BMW 740Li xDrive nicht mehr verfügbar. Auf Anfrage von 24auto.de bestätigt Sebastian Hafner, dass der Wagen des Präsidenten bereits verkauft worden ist. Er ging für die ausgeschriebenen rund 85.000 Euro über die virtuelle Ladentheke.

Das könnte Sie auch interessieren