1. 24auto
  2. News
  3. Politik & Wirtschaft

Volkswagen-Vorständin Hildegard Wortmann: „Mobilität wird teurer“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcus Efler

Kommentare

Neuwagen, Sprit und Strom: Alles wird teurer. Hildegard Wortmann, Vertriebs-Vorständin bei Volkswagen und Audi, sieht hier eine dauerhafte Entwicklung.

Wolfsburg – Kraftstoff ist teuer, auch die Strom-Anbieter drehen ständig an der Preisschraube für das Laden, dazu steigen die Preise für Neuwagen ebenso wie für Gebrauchte, und die Versicherungsprämien sowieso: Autofahren kostet mehr denn je. Und das wird sich wohl auch nicht mehr ändern – glaubt jedenfalls Hildegard Wortmann, Volkswagen-Vorständin für Vertrieb und Mitglied des Audi-Vorstandes.

Volkswagen-Vorständin Hildegard Wortmann: „Mobilität wird teurer“

„Ich glaube schon, dass Mobilität insgesamt teurer werden wird“, sagte Wortmann in einem Interview mit dem Nachrichtensender ntv: „Wir werden durch alle Bereiche dort Preissteigerungen sehen, wie auch im täglichen Leben“.

Grund hierfür sei die Inflation, man habe mit steigenden Rohstoffkosten zu kämpfen. Damit hat die aktuelle Entwicklung rund um den Ukraine-Krieg nach der Produktion nun auch offiziell die Kosten für Kunden eingeholt. Denn noch vor einigen Monaten hatte VW-Boss Herbert Diess prognostiziert, dass Autofahren dank der Elektromobilität deutlich günstiger würde – und sogar auf Kosten von nur einem Euro pro Kilometer gehofft.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Hildegard Wortmann, Mitglied des Vorstandes bei Volkswagen und Audi (Symbolbild)
Befürchtet steigende Kosten: Volkswagen-Vorständin Hildegard Wortmann. (Symbolbild) © Jan Huebner/Imago

Volkswagen-Vorständin Hildegard Wortmann: „Unfassbarer Krieg“

Grundsätzlich befände sich die Autobranche in „der größten Transformation, die diese Industrie jemals gesehen“, so die Vertriebs-Verantwortliche. Gerade die letzten zwei Jahre würden mit Corona, Chipkrise und dem „unfassbaren“ Krieg in der Ukraine eine große Herausforderung darstellen, so Wortmann.

Auch interessant

Kommentare