1. 24auto
  2. News
  3. Politik & Wirtschaft

VW-Boss Herbert Diess: Seine Forderungen an neue Regierung überraschen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcus Efler

Noch ist nicht entschieden, wer Deutschland künftig regiert, da meldet sich VW-Chef Herbert Diess schon mit teils überraschenden Forderungen – die Reaktionen sind gespalten.

Wolfsburg – Die Bundestagswahl ist vorbei, das Pokerspiel um Macht, Koalitionen und Posten hat gerade erst begonnen. Noch ist völlig offen, wer der nächste Bundeskanzler wird, und welche Folgen das für Autofahrer und -Hersteller haben könnte.

Und schon prasseln Forderungen und Wünsche auf die Noch-Nicht-Regierenden ein. Als einer der ersten Wirtschaftskapitäne hat sich nun Volkswagen-Chef Herbert Diess zu Wort gemeldet. Auf seinem Twitter-Account veröffentlichte er einen ziemlich konkreten Plan, welche zehn Punkte in die anstehenden Koalitionsverhandlungen „mit einfließen“ sollen. (Autobranche erhält eine Milliarde Euro Steuergeld – braucht sie wirklich so viel?)

VW Vorstandschef Herbert Diess auf einem Balkon über dem VW-Werk (Symbolbild)
VW-Chef Herbert Diess meldet sich nach der Wahl. (Symbolbild) © Carsten Koall/dpa

VW-Boss Herbert Diess: Seine Forderungen an neue Regierung überraschen

Das Bemerkenswerte: Bei seinen Vorschlägen geht es weniger, wie bei solchen Einlassungen üblich, um den Erhalt von Arbeitsplätzen und den Schutz bestehender Investitionen, sondern um „klimapolitische Reformen“, wie Diess postet. Dass diese „und die Modernisierung & Digitalisierung weit oben auf der Agenda stehen, ist eine gute Basis für die Koalitionsverhandlungen“, schreibt der Lenker des weltgrößten Autokonzerns (nach Verkäufen). Tatsächlich könnten viele seiner Punkte aus der Agenda der Grünen übernommen sein. (VW-Boss Herbert Diess – so widerspricht er Daimler-Chef Ola Källenius)

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

VW-Boss Herbert Diess: Zehn Forderungen, manche ziemlich grün

Das fordert VW-Boss Herbert Diess konkret:

Bei der Twitter-Gemeinde stießen die Forderungen auf reges, aber durchaus geteiltes Echo. „Noch bei der letzten BTW wäre so ein Thread von einem VW-CEO wohl undenkbar gewesen. Vielen Dank für Ihren Einsatz als aktiver Motor des Wandels“, lobt ein User. Ein anderer kritisiert: „Einfach peinlich ... Jahre zurück in der Technik. Dafür auch noch Geld zu verlangen. Sobald mein Leasing für den Tiguan ausläuft, werde ich zu Tesla wechseln.“

Auch interessant

Kommentare