1. 24auto
  2. News
  3. Politik & Wirtschaft

Elon Musk macht sich über Armin Laschet lustig – doch eigentlich hat der CDU-Chef recht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcus Efler

Tesla-Chef Elon Musk kanzelte Armin Laschet unhöflich ab, als der in Grünheide das Thema Wasserstoff ansprach. Doch eigentlich hat der CDU-Chef recht.

Grünheide (Brandenburg) – Lachen ist gesund und eine der schönsten menschlichen Formen des Ausdrucks und der Kommunikation. In normalen Zeiten, bei normalen Gelegenheiten. CDU-Chef Armin Laschet aber steckt als Kanzlerkandidat der Union mitten im Wahlkampf und das sind bekanntlich keine normalen Zeiten – und es gibt auch keine normalen Gelegenheiten. Sondern nur noch Wahlkampf-Auftritte, offizielle wie inoffizielle. Und bei einem solchen geriet ihm ein Lachen jetzt schon zum zweiten Mal zum Problem. (Eine Million Elektroautos: Regierung jubelt – aber verschweigt wichtiges Detail)

Elon Musk macht sich über Armin Laschet lustig – doch hier hat der CDU-Chef recht

Das erste Mal, im Hintergrund einer Ansprache von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nach der Jahrhundert-Flut, lachte Armin Laschet selbst und eher unpassend. Prompt strafte ihn die Öffentlichkeit mit fallenden Umfragewerten. Nun, beim zweiten Mal, lachte Tesla-Chef Elon Musk. Der stieß zu Armin Laschet, als der Kanzlerkandidat die Baustelle der Gigafactory in Grünheide besuchte. Der freute sich zuerst über die Gesellschaft des Super-Promis, aber wohl nicht lange: Als das gemeinsame Gespräch, natürlich von diversen Medien beobachtet, auf das Thema Elektroauto kam, wollte Armin Laschet, ganz Autokanzler in spe, auch den Aspekt Wasserstoff erörtern. Doch kaum hatte er das Wort ausgesprochen, lachte Elon Musk das weg und düpierte damit den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten. (Elon Musk attackiert Umweltverbände – „unseriös, verrückt oder beides“)

Tesla-Chef Elon Musk und CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet in der Gigafactory Grünheide
Meinungs-Differenz beim Thema Wasserstoff: Tesla-Chef Elon Musk und CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet in Grünheide © Patrick Pleul/dpa

Elon Musk macht sich über Armin Laschet lustig – CDU-Chef steht als ahnungslos da

Das macht man eigentlich nicht und es kam, unter anderem im Netz, auch nicht gut an. Merkwürdig nur: Nicht der unhöfliche Elon Musk ist seitdem Zielscheibe von Kritik und Spott, sondern Armin Laschet. Seht her, so der Spin der meisten Kommentatoren, wie der coole und weise Tesla-Chef den ahnungslosen CDU-Chef einnordet. Lacht ihn aus wie der Lehrer den Grundschüler, der 2 + 2 = 5 an die Tafel schreibt. Pädagogisch suboptimal, aber wirkungsvoll. Die Replik von Laschet, an Medienvertreter gewandt, ging denn auch völlig unter. (Elektro-Gipfel von US-Präsident Joe Biden: Tesla und Elon Musk außen vor)

Elon Musk macht sich über Armin Laschet lustig – E-Autos haben nicht nur Akkus

Dabei hat der Kanzlerkandidat recht: Elektroautos können auch mit Wasserstoff fahren, den eine Brennstoffzelle in Strom umwandelt. In Deutschland sind die emissionsfreien FCEV (Fuel Cell Electric Vehicle) steuerlich, rechtlich und bei der Förderung den Akku-Autos völlig gleichgestellt. Toyota, immerhin größter Autohersteller der Welt (abwechselnd mit Volkswagen), setzt aktuell auch auf dieses Prinzip und BMW hält sich diese Option ebenfalls offen. Bei Lkw, die Tesla mal bauen möchte, und (aufgemerkt, Elon Musk) übrigens auch in der Raumfahrt gilt Wasserstoff als besonders zukunftsfähig. Reichweite und Betankungszeit entsprechen denen von Verbrennungsmotoren. Für alle Autohersteller, die nicht komplett auf Elektroautos setzen, ist Wasserstoff allein schon deshalb eine interessante Option, weil man ihn nicht nur verstromen, sondern auch in leicht modifizierten Ottomotoren direkt und emissionsfrei verbrennen kann.

Also kann man durchaus darüber reden bzw. hätte man gekonnt. Pech für Laschet: Sein Grünheide-Gastgeber Elon Musk hat sich komplett dem Batterie-betriebenen Elektro-Vehikel (BEV) verschrieben, ebenso wie der von ihm geschätzte VW-Chef Herbert Diess. Doch auch wenn der Akku-Antrieb aktuell einen Vorsprung hat: Noch ist nicht ausgemacht, dass er sich als alleinige Antriebsform der Zukunft durchsetzt. Und auch für Elon Musk gilt: Wer zuletzt lacht, lacht am besten.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant

Kommentare