1. 24auto
  2. News

Falsch geparkt: Genervte Anwohner rächen sich – mit frecher Müll-Aktion

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Ein Falschparker versperrt mit seinem Auto den Zugang für den Müllwagen. Die Mülltonnen können nicht geleert werden. Die Anwohner zahlen es ihm heim.

Branscombe (England) – Wer seinen Müll entsorgt haben möchte, der merkt sich die Zeiten, wann der Müllwagen kommt, um diesen abzuholen. Schließlich fahren die Müllwerker spezielle Routen an bestimmten Tagen und diese können variieren, je nachdem ob Restmüll, Grünschnitt oder Papier eingesammelt wird. Zumindest sind diese allen Bewohnern im englischen Dörfchen Branscombe hinlänglich bekannt. Und genau das hat jetzt dort zu einem Eklat geführt.

Falsch geparkt: Genervte Anwohner rächen sich – mit frecher Müll-Aktion

Und wenn man zu spät dran ist, seine Mülltonne oder -säcke auf die Straße zu stellen, dann hat man eben Pech gehabt. Dann heißt es: Warten, bis die Müllabfuhr nächste Woche wiederkommt. Doch das kann besonders im Sommer zu einer echten Tortur für die Nasen der Anwohner werden: Steigen die Temperaturen, fängt auch der Müll schneller an, unangenehme Gerüche zu entwickeln. Ein Unding für die Bewohner der Parsons Lane! Deshalb haben auch Landsleute aus London bei einem Falschparker ebenfalls Hand angelegt und dessen Wagen über und über mit Post-its beklebt.

Müll steht neben Autos am Straßenrand. (Symbolbild)
Weil ein Pkw dem Müllwagen den Zugang zu den Tonnen versperrt, rächen sich die Anwohner. (Symbolbild) © Uwe Zucchi/dpa

Schließlich sind sie machtlos, als ein Fremder seinen Wagen genau dort parkt, wo normalerweise der Müllwagen hält, um die Tonnen zu leeren. Und das, obwohl die Stelle ganz klar gekennzeichnet ist und in großen Buchstaben darauf steht, dass sie freizuhalten ist. Doch es vergehen mehrere Tage, an denen der Besitzer des Pkw einfach nicht zurückkehrt.

Falsch geparkt: Genervte Anwohner rächen sich – Müll-Aktion soll „Exempel statuieren“

Als die Anwohner trotz Recherche nicht herausfinden können, wem der Wagen gehört und sich der Müll zu Hause stapelt, machen sie ihrer Wut Luft und wollen ein „Exempel statuieren“. Das erklärt zumindest später einer der Anwohner der Straße namens David Miller gegenüber dem lokalen Nachrichtenportal „Sidmouth Nub News“. Auch dieses Brauhaus in Köln wird von einem Falschparker zugeparkt und kann seine Außengastronomie nicht öffnen. Doch der Wirt reagiert unerwartet cool.

Aus Protest haben er und andere Nachbarn ihre vollen Mülltonnen und -säcke direkt vor dem geparkten Auto abgestellt. Am Ende soll jemand dann doch die Polizei hinzugezogen haben, die über das Kennzeichen bzw. die Versicherung des Wagens den Fahrzeughalter ausfindig macht. Das Auto wurde schließlich entfernt.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant

Kommentare