1. 24auto
  2. News

Teure Pinkelpause: Mann versenkt Audi RS6 Avant im Neckar

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Knapp 130.000 Euro Neupreis und eine Leistung von 600 PS – das ist der Audi RS6 Avant. Ein 37-Jähriger versenkte nun ein neuwertiges Exemplar im Neckar.

Gundelsheim – Das Jahr 2022 hat für einige Sportwagen-Besitzer nicht besonders gut begonnen: In Mexiko brannte ein seltener Lamborghini komplett aus, in den Niederlanden erwischte es einen sündhaft teuren Ferrari Enzo ziemlich schlimm. Nun hat das Schicksal in Deutschland zugeschlagen – diesmal ist das Opfer ein Kombi-Bolide aus dem Hause Audi: ein RS6 Avant.

Teure Pinkelpause: Mann versenkt Audi RS6 Avant im Neckar

Ausgangspunkt des teuren Missgeschicks war ein dringendes Bedürfnis des 37-jährigen Fahrers. Um sich zu erleichtern, hielt der Mann gegen 21.15 Uhr an einer Neckar-Bootsrampe in der Nähe von Gundelsheim (Baden-Württemberg). Als er wieder losfuhr, passierte das Unglück: Der 37-Jährige fuhr mit dem Audi RS6 Avant – Neupreis in der Basisausstattung: rund 127.000 Euro – in den Fluss. Wie genau es dazu kam, ist unklar – die Polizei schreibt von einem „Fahrfehler“.

Ein Feuerwehrmann steht am Wasser
Ein Mann versenkte seinen Audi RS6 im Neckar – die Feuerwehr suchte nach dem Auto. © Julian Buchner/dpa

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Mann versenkt Audi RS6 Avant im Neckar – kann sich aber ans Ufer retten

Das Fahrzeug trieb zunächst auf der Wasseroberfläche, bis es schließlich komplett im Neckar versank. Der Fahrer hatte Riesenglück: Ihm gelang es, rechtzeitig aus dem Audi zu kommen – und das Ufer zu erreichen. Laut Polizei erlitt der 37-Jährige einen Schock und eine leichte Unterkühlung. (Dieb klaut Audi A4 – mitsamt darin schlafendem Passagier)

Weil gesunkene Audi RS6 Avant in der Fahrrinne des Neckars vermutet wurde, musste zunächst die Schifffahrtsstrecke gesperrt werden. Nach einer Versorgung durch den Rettungsdienst konnte der 37-jährige Fahrer nach Hause gehen. Der Audi wird von der Polizei als „neuwertig“ beschrieben, sie beziffert den Sachschaden auf rund 100.000 Euro.

Auch interessant

Kommentare