1. 24auto
  2. News

Versteigerung: Dieser Porsche Carrera GT könnte ein Schnäppchen werden

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Ein Porsche Carrera GT ist inzwischen kaum noch unter einer Million Euro zu haben. In den USA wird nun ein Exemplar angeboten, das deutlich günstiger werden könnte.

Bridgeton (USA) – Beim Namen Porsche Carrera GT schnalzen noch immer viele Autofans mit der Zunge. Der in Leipzig gefertigte Mittelmotor-Supersportwagen wurde zwischen 2003 und 2006 nur knapp 1300 Mal gebaut. Der verbaute V10-Motor war eigentlich für einen Le-Mans-Prototypen entwickelt worden – fand am Ende dann aber seinen Platz im Straßen-Renner Carrera GT. Schon zu seiner Bauzeit war der Supersportler mit einem Neupreis von rund 450.000 Euro nichts für Normalverdiener. Wer sich das Geschoss aber leisten konnte, hat sein Geld auf jeden Fall nicht schlecht angelegt: Heute ist ein Porsche Carrera GT kaum unter einer Million Euro zu haben. Doch nun wird ein Exemplar im Netz versteigert, das vielleicht deutlich günstiger zu haben sein könnte. (Porsche 959: Seltener Prototyp steht zum Verkauf – und das soll er kosten)

Ein Porsche Carrera GT mit einem Frontschaden
Der auf dem Portal Copart angebotene Porsche Carrera GT hat einen Frontschaden. © Copart

Online-Auktion: Dieser Porsche Carrera GT könnte ein Schnäppchen werden

Im Angebot ist der vermeintliche Schnäppchen-GT beim US-amerikanischen Online-Fahrzeug-Auktionshaus Copart (das Angebot ist hier zu finden). Die Bilder zeigen schnell, warum dieses Exemplar deutlich unter dem üblichen Preis weggehen könnte: Der Supersportwagen hat einen Frontschaden. Den Fotos nach zu urteilen, ist der Wagen mit der linken Vorderseite in irgendeinem Hindernis eingeschlagen. Ein Teil der Frontverkleidung ist weggerissen, der Rest stark verkratzt. Die Fronthaube steht leicht auf und auch der linke Scheinwerfer ist offenbar beschädigt.Erst kürzlich war auf der Online-Plattform auch ein Bugatti Chiron mit einem heftigen Brandschaden angeboten worden.

Die offensichtlichen Schäden an der Sportwagen-Ikone aus dem Jahr 2005 sind sicherlich nicht irreparabel. Das Problem: Bei dem Crash könnte das Fahrzeug auch tiefergehende Schäden genommen haben. Das Monocoque des Porsche Carrera GT besteht aus Kohlefaser – sollte hier etwas kaputt sein, wird es richtig teuer. (Porsche aus „Bad Boys“ wird versteigert: Wie viel bringt der Film-Bolide?)

Ein Porsche Carrera GT
Abgesehen vom Frontschaden scheint der angebotene Porsche Carrera GT zumindest an der Oberfläche in gutem Zustand zu sein. © Copart

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Porsche Carrera GT mit Frontschaden hat nur knapp 13.500 Kilometer auf der Uhr

Aktuell liegt das Gebot für den Supersportwagen bei 386.000 US-Dollar (umgerechnet knapp 342.000 Euro). Das klingt im Vergleich zu den sonst geforderten Beträgen natürlich nach Schnäppchen – gerade, weil das Fahrzeug nur 8.384 Meilen (knapp 13.500 km) auf der Uhr hat. Sollten die Schäden allerdings deutlich über die sichtbaren Beschädigungen hinaus gehen, könnte das Auto statt zum Schnäppchen auch schnell zum Fass ohne Boden werden.

Auch interessant

Kommentare