1. 24auto
  2. News

Sebastian Vettel verkauft Nissan GT-R Black Edition: Nur 150 Kilometer gelaufen

Erstellt:

Von: Simon Mones

Kommentare

Der Nissan GT-R Black Edition von Sebastian Vettel steht zum Verkauf. Doch die Laufleistung von grade einmal 150 Kilometer hat ihren Preis. Fast 300.000 Euro verlangt ein Händler für den Sportwagen.

Zum Ende der Saison 2022 hat Sebastian Vettel (34) seinen Helm an den Nagel gehängt und sich aus der Formel 1 verabschiedet. Der viermalige Weltmeister will sich mehr seiner Familie und dem Schutz der Umwelt widmen. Schon während seiner Karriere hatte Vettel sich immer wieder für das Thema starkgemacht und auch ein Tempolimit in Deutschland befürwortet. Es ist also nur konsequent, dass der 34-Jährigen seinen Nissan GT-R Black Edition verkauft.

Angeboten wird der Sportwagen der Mechatronik GmbH aus Pleidesheim. „Optisch wie technisch ein absolut neues Fahrzeug, das vor allem aufgrund der Haltergeschichte eine einmalige Chance für Sammler darstellt“, schreibt der Händler auf seiner Website. Bei einer Laufleistung von grade einmal 150 Kilometern ist das natürlich kein Wunder.

Der Nissan GT-R Black Edition und Sebastian Vettel.
Für den Nissan GT-R Black Edition von Sebastian Vettel verlangt ein Händler fast 300.000 Euro. (Collage) © Mechatronik/Action Plus/Imago

Sebastian Vettel verkauft Nissan GT-R Black Edition: Nur 150 Kilometer gelaufen

Wer den Nissan GT-R sein Eigen nennen möchte, muss aber tief in die Tasche greifen. Satte 297.500 Euro soll der 2012 gebaute Sportwagen aus Japan kosten. In den Besitz von Sebastian Vettel über einen Deal mit Infintity – der Luxusmarke von Nissan – dem damaligen Titelsponsor von Red Bull Racing, wie AutoBild berichtet.

Angetrieben wird der Sportwagen von einem 550 PS-starken 3,8-Liter-V6-Bi-Turbo, der von einem Spezialisten der Hand gebaut wurde. Den Sprint von null auf 100 legt der Nissan GT-R Black Edition in 2,7 Sekunden zurück.

Sebastian Vettel verkauft Nissan GT-R Black Edition: Weltmeister dünnt Sammlung aus

Es ist jedoch nicht das erste Mal, dass Fans mit dem notwendigen Kleingeld ein Auto aus der Sammlung des vierfachen Formel-1-Weltmeisters erwerben können. Schon 2021 trennte sich der Sebastian Vettel von zahlreichen Fahrzeugen – darunter fünf Sportwagen von Ferrari.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter unseres Partners 24auto.de

Sebastian Vettel ist jedoch nicht der einzige Formel-1-Pilot, dessen Fahrzeuge für viel Geld gehandelt werden. Auch die Dienstwagen von Michael Schumacher bringen bei Auktionen regelmäßig stolze Summen ein. Der Ferrari F2003-GA, mit dem der Deutsche 2003 den Titel gewann, ging beispielsweise für 14,8 Millionen Euro weg.

Auch interessant

Kommentare