Neues Design für das SUV

Peugeot 3008: Geleakte Bilder vom Facelift 2021 aufgetaucht

Studioaufnahme eines Peugeot 3008 Facelift von schräg vorn
+
Der Peugeot 3008 erhält das neue Markengesicht mit Säbelzahn-Optik.
  • Jan Schmidt
    vonJan Schmidt
    schließen

Die zweite Generation des Peugeot 3008 ist seit Herbst 2016 auf dem Markt. Jetzt sind Bilder vom bevorstehenden Facelift aufgetaucht – zu früh, denn das Modell kommt erst 2021.

  • In einem Peugeot-Forum sind Bilder vom Facelift des 3008 aufgetaucht
  • Vor allem die Front des Peugeot 3008 wird wohl stark überarbeitet
  • Im Innenraum gibt es ein größeres Zentral-Display des Infotainment-Systems

Rueil-Malmaison – Besonders auffällig sind die neuen Scheinwerfer mit den langen, vertikalen Tagfahrlichtern und Blinkleuchten in Säbelzahn-Optik. Auch das Design des Kühlergrills präsentiert sich deutlich überarbeitet. Er fällt um einiges breiter aus als bisher und geht einfach in die Scheinwerfer über – der alte Rahmen aus Chrom entfällt. Ebenfalls neu gestaltet sind die Lufteinlässe der Frontschürze. Damit passt sich das knapp 4,50 Meter lange SUV dem aktuellen Gesicht der Marke mit dem Löwen-Logo an. Die kleineren Peugeot-Modelle 208 und 2008 präsentieren sich bereits im aktuellen Marken-Look, den Peugeot mit dem aktuellen 508 eingeführt hat. (Peugeot 308: Kurz vor dem Modellwechsel gibt es zusätzliche Extras – eines bleibt gewöhnungsbedürftig)

Das Heck des Peugeot 3008 wird mit neuen Grafiken der Rückleuchten aufgefrischt.

Beim Design der Heckpartie bleibt fast alles beim Alten. Lediglich die LED-Segmente der Rückleuchten erstrahlen in einer neuen Optik. Hinter der großzügig ausgeschnittenen Heckklappe verbirgt sich unverändert ein Ladevolumen von 520 bis knapp 1.500 Litern.

Peugeot 3008: Der Top-Diesel fällt aus dem Programm

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Exceeds expectations. #SUVPeugeot3008

A post shared by Peugeot (@peugeot) on

Unter der Motorhaube erwarten wir keine großen Veränderungen: Als Basis-Benziner steht der 1,2-Liter-Dreizylinder mit 130 PS bereit. Darüber rangiert der 1,6-Liter-Vierzylinder mit 181 PS. Letzterer ist auch in Verbindung mit einem Elektromotor als Hybrid mit einer Systemleistung von 225 PS erhältlich. Während die Kraft ausschließlich auf die Vorderachse übertragen wird, ist der Hybrid4 als einziger mit Allradantrieb ausgestattet. Die Systemleistung aus dem 1,6-Liter-Vierzylinder und zwei Elektromotoren liegt bei glatten 300 PS. Bei den Selbstzündern stehen bislang der 131 PS starke 1,5-Liter-Diesel und eine 2,0-Liter-Version mit 177 PS zur Wahl. Doch der stärkere Diesel wird ab dem Modelljahr 2021 nicht mehr angeboten, wie Pressereferent Tijl Verhelst gegenüber 24auto.de erklärt. (Autoindustrie in Frankreich: Macron kommt mit dem Finanz-Hammer)

Im Interieur des überarbeiteten 3008 fällt das größere Zentral-Display ins Auge.

Der bislang schon futuristisch anmutende Innenraum wird durch ein noch größeres Display für das Infotainment-System aufgewertet. Die Peugeot-typische Konfiguration mit dem kleinen Lenkrad und dem darüber angeordneten Kombiinstrument bleibt erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema