Weltpremiere des Prototypen

Neuer Nissan Z: Gezielter Angriff auf diesen deutschen Autohersteller

Fahraufnahme eines Nissan Z von schräg vorn
+
Der Prototyp des Nissan Z wandelt auf den Spuren seiner legendären Vorgänger.
  • Jan Schmidt
    vonJan Schmidt
    schließen

In den vergangenen Jahren hat sich Nissan vor allem einen Namen mit dem elektrischen Leaf und schlechten Geschäftszahlen gemacht. Jetzt wollen die Japaner mit der Neuauflage des Nissan Z zurück ins sportliche Licht.

Yokohama – Der Nissan/Datsun Z ist eine Legende. In den späten 1960er- und 1970er-Jahren war der japanische Sportwagen das automobile Lustobjekt einer ganzen Generation. Gerade in den USA und Japan unter dem Namen Fairlady waren der ursprüngliche Datsun Z 240 und seine Nachfolger eine preiswerte Porsche-Alternative. Wie bei vielen Weltpremieren in den vergangenen sechs Monaten sollte auch die Enthüllung der seriennahen Studie des neuen Nissan Z eigentlich vor großem Publikum stattfinden. Doch die anhaltende Corona-Pandemie machte die Enthüllung auch beim Nissan Z zu einem Online-Event, der aus dem hauseigenen Designcenter in Yokohama in die Welt übertragen wurde. Im amerikanischen Franklin in der Nähe von Nashville/Tennessee war die Übertragung Teil der 33. internationalen Z-Convention ZCON – dem jährlichen Treffen für US-Fans der Nissan-Z-Reihe. (Besitzer von nissan.com tot: Jahrelanger Rechtsstreit mit dem Autokonzern)

Neuer Nissan Z: Gezielter Angriff auf diesen deutsche Autohersteller

„Der Z repräsentiert die Freude am Fahren in seiner reinsten Form und hat die DNA von Nissan als leidenschaftlichen, innovativen Herausforderer mitgeprägt“, so Nissan-CEO Makoto Uchida, „seit der ersten Generation hat er die Herzen von Auto-Enthusiasten auf der ganzen Welt erobert. Deshalb freuen wir uns heute sehr, Ihnen sagen zu können: Ja, die nächste kommt!“ Der Prototyp des Nissan Z gibt einen Ausblick auf das Serienmodell, das im kommenden Jahr seine offizielle Weltpremiere feiern soll. Damit ist der Nissan Z eines von zehn neuen Modellen, die allein in den USA in den nächsten knapp zwei Jahren auf den Markt kommen sollen. „In den USA befindet sich eine der engagiertesten und enthusiastischsten Z-Communitys der Welt mit einem Gesamtabsatz von fast 1,35 Millionen Exemplaren in der 50-jährigen Geschichte des Modells“, betont Mike Colleran, Senior Vice President von Nissan, „mit neuen Modellen wie Sentra und Rogue, die unserer Marke neue Augen öffnen, ist der Z-Prototyp unsere bisher lauteste Aussage, dass Nissan weiterhin Fahrzeuge mit Nervenkitzel in die US-Showrooms bringen wird.“ (Nissan Ariya: Wenn sich der Fahrer dem Elektro-SUV nähert, passiert DAS)

Das Heck des Nissan Z erinnert an den 300 ZX aus den 1990er Jahren.

Neuer Nissan Z: 1970er Jahre Vorbild beim Scheinwerfer-Design

Optisch zeigt der 4,39 Meter lange und 1,31 Meter hohe Nissan Z deutliche Designanleihen bei seinem Urahnen, dem Datsun 240 Z. Dazu gehören die lange Motorhaube mit runden Frontscheinwerfern und einer sanft auslaufenden Dachlinie. „Unsere Designer haben unzählige Studien und Skizzen angefertigt, als wir jede Generation erforschten und was sie zu einem Erfolg machte“, erläutert Nissan Chefdesigner Alfonso Albaisa, „letztendlich haben wir beschlossen, dass der Z Proto zwischen den Jahrzehnten und der Zukunft reisen soll. Die LED-Scheinwerfer haben zwei Halbkreise, die auf die japanischen 240ZG der 70er-Jahre zurückgehen. Der ZG hat klare Kuppellinsen über den Scheinwerfereimern, die unter Licht zwei kreisförmige Reflexionen über jeden Scheinwerfer abgeben. Wir mochten diese einzigartige Eigenschaft und stellten fest, dass sie natürlich zur Identität des Z passt.“ (Nissan Juke im Alltagstest: Dieses Detail nervte bei dem Japaner auf Dauer besonders)

Nissan Motor Corporation
SitzYokohama (Japan)
Gründung1933
CEOMakoto Uchida
Bekannte ModelleMicra, X-Trail, Juke, Qashqai
Verkaufte Fahrzeuge 20195.176.189

Neuer Nissan Z: Doppelt aufgeladener V6 soll weit über 300 PS leisten

Die drei Zusatzinstrumente auf der Mittelkonsole versprühen Retro-Charme.

Im Gegensatz dazu erinnert das Heck des neuen Nissan Z eher an den 300ZX aus den 1990er-Jahren. Im Innenraum geht es mit Zusatzinstrumenten, einem zentralen 12,3-Zoll-Multifunktionsbildschirm sowie Handschaltung und Sportsitzen moderner zu – ohne die Historie des Datsun Z komplett zu vergessen. Angetrieben wird der neue Nissan Z von einem doppelt aufgeladenen V6-Triebwerk, das deutlich über 300 PS leisten dürfte. Vorne rollt der japanische Sportler auf Reifen im Format 255/40 R 19 und hinten wird die Motorleistung über 285er auf die Straße gebracht. Mal sehen, ob vielleicht doch der ein oder andere Porsche-Fahrer schwach wird ... (Von Stefan Grundhoff/press-inform)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema