Details zum Exterieur

Mercedes-Benz: Bilder von neuer C-Klasse auf Instagram geleaked

  • Arne Roller
    vonArne Roller
    schließen

Die neue Mercedes-Benz C-Klasse kommt 2021 auf den Markt. Ein Instagram-Post zeigt Details zum Exterieur-Design des kommenden Mittelklasse-Modells aus Stuttgart.

  • Auf Instagram ist ein Leak der neuen C-Klasse (2021) aufgetaucht
  • Dieser lässt vor allem Rückschlüsse auf die Front zu
  • Auch über den Innenraum sind schon einige Details bekannt

München – Die fünfte Generation der Mercedes-Benz C-Klasse (Baureihe: W 206) ist für nächstes Jahr angekündigt. Ein Leak auf Instagram, der mit großer Sichehrheit die neue C-Klasse zeigt, bietet einen Ausblick auf die Gestaltung der neuen Baureihe des Mittelklasse-Modells. Zu sehen ist ein Grill mit Zentralstern und neue, schmalere Scheinwerfer, die sehr an die Leuchten der neuen S-Klasse erinnern. Die Frontschürze weist unten große Lufteinlässe im bekannten Design der Exclusive-Line von Mercedes auf. 

Mercedes-Benz: Leak von neuer C-Klasse zeigt Ähnlichkeiten mit S-Klasse

In Sachen Abmessungen orientiert sich die neue C-Klasse an der aktuellen Baureihe: Es soll bei 1,81 Meter Breite und 4,70 Meter Länge bleiben. Lediglich der Radstand könnte etwas wachsen. Bei den Motoren hält die Elektrifizierung flächendeckend Einzug. Alle Antriebe verfügen künftig über ein 48-Volt-Mild-Hybrid-Bordnetz. Alle neuen C-Klasse-Modelle können rekuperieren und segeln. Und auch der Diesel hat bei Mercedes noch eine Zukunft. Schließlich hat man viel Geld in die Entwicklung der aktuellen Motorengeneration OM 654 gesteckt. Sie soll daher noch länger unterwegs sein und auch die Abgasnorm Euro 7 erreichen können. (Mercedes-Benz E 300 de T: Der Plug-in-Hybrid fährt automatisch zur Seite, wenn ...)

Mercedes-Benz (2021): Der Modellfahrplan zur neuen C-Klasse

  • Mercedes C-Klasse (2021)
  • Mercedes C-Klasse T-Modell (2021)
  • Mercedes C-Klasse All Terrain (2022)
  • Mercedes C-Klasse Coupé (2022)
  • Mercedes C-Klasse Cabrio (2023)

Mercedes-Benz C-Klasse (2021): Flächendeckend Vierzylinder und Elektrifizierung

Neben den Vierzylinder-Benzinern der Generation M 254 mit Partikelfilter kommt auch ein Plug-in-Hybrid mit 70 Kilometern elektrischer Reichweite. Bedenkt man die sich weltweit verschärfenden Abgasvorschriften, so ist es gut möglich, dass beim AMG C 63 der kommenden Generation statt eines brutalen 4,0-Liter-V8 der 421 PS starke 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbo aus dem AMG A 45 zum Einsatz kommt. Zusammen mit einem E-Motor könnte er dann leistungsmäßig den aktuellen Achtzylinder übertreffen.

Und weil der SUV-Trend anhaltend ist, bringt Mercedes künftig auch die C-Klasse als höhergelegtes All-Terrain-Modell mit den Features, die man schon von der E-Klasse kennt: Allradantrieb und eine höhenverstellbare Luftfederung. (Mercedes GLA 250e PHEV: Diese Ausstattung fehlt dem neuen SUV)

Mercedes-Benz C-Klasse (2021): MBUX kommt in der fünften Generation

Mit dem Modellwechsel kommt das Infotainment-Bediensystem „Mercedes-Benz User Experience“ (MBUX), auch in die C-Klasse. Das schon aus der neuen S-Klasse bekannte Digitalcockpit und der große, zentrale Bildschirm in der Mittelkonsole halten auch beim W 206 Einzug. Das automatisierte Fahren der Stufe drei soll die neue C-Klasse ebenfalls beherrschen. Demnach kann sie auf der Autobahn zeitlich begrenzt selbstständig bremsen, beschleunigen und überholen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass der Gesetzgeber die gesetzlichen Grundlagen dahingehend schafft. (Kanadier fliegt extra nach Deutschland zu Mercedes, um sich über seine S-Klasse zu beschweren)

Zum Preis der neuen Mercedes C-Klasse (2021) ist noch nichts bekannt. Die Limousine der aktuellen Generation ist ab 36.598 Euro zu haben.

Rubriklistenbild: © Mercedes-Benz AG/Instagram (cochespias)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare