1. 24auto
  2. News
  3. Neuheiten

Ford Bronco: Dieses Aggregat könnte die Topmotorisierung der Neuauflage werden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Arne Roller

Die Weltpremiere des neuen Bronco verschob Ford auf den Juli diesen Jahres. Doch auch jetzt wissen wir schon einiges über die Neuauflage der Offroad-Legende. Neben den Foto-Leaks, die schon sehr genau zeigen, wo die Reise hingeht, konkretisieren sich auch die Vermutungen um die Top-Motorisierung.

Dearborn (USA) – die Vorstellung des neuen Ford Bronco ist nur noch ein paar Wochen entfernt. Im Juli soll der Bronco endlich Weltpremiere feiern. Geleakte Fotos zeigten schon Vorserienmodelle in der Fabrik und auch über die Motoren und einige Gimmicks des Bronco ist schon einiges bekannt. Die Basis teil sich der Bronco wohl mit dem auch bei uns bekannten Ford Ranger. Das Hardtop des Bronco soll als ein sogenannten „Air Roof“ und teil einer Rohrramen-Konstruktion leicht abnehmbar sein.. genauer gesagt wird wohl der gesamte obere Teil des Rahmens abnehmbar sein, sodass der Bronco als Cabrio unterwegs sein kann.

Ford Bronco: Motoren und Leistung

Als sichere Kandidaten für den Motorraum gelten der 2,3-Liter-EcoBoost-Vierzylinder, der uns aus dem Ford Mustang bekannt ist. Auch der 2,7-EcoBoost-V6 aus dem Ford Edge soll aller Wahrscheinlichkeit nach den neuen Bronco befeuern. Fans hofften fpr die sicher kommende Raptor-Version auf einen V8 – den es nicht geben wird – oder zumindest auf den 3,5-Liter-EcoBoost. Doch die schlechte Nachricht aus Insiderkreisen: Das Aggregat ist wohl zu groß für das Chassis des Geländewagen. Wahrscheinlicher ist stattdessen der 3,0-Liter-EcoBoost aus den Modellen Explorer und Aviotor, der 298 kW (406 PS) leistet. Im Aviator kommt auch eine Hybridvariante mit einer Systemleistung von 500 PS und einem maximalen Drehmoment von 854 Newtonmetern zum Einsatz.

Die Chancen stehen nicht schlecht, dass auch wir in Europa in den Genuss der „amerikanischen G-Klasse“. Wie motor1.de von einem Insider erfahren haben will, soll Ford den Bronco auch auf dem hiesigen Markt anbieten.

Ford Motor Company
SitzDearborn (Michigan), USA
Gründung1903
ChefJim Hackett
Bekannte ModelleFocus, Fiesta, Mondeo, Bronco, Explorer, Mustang, F150
Verkaufte Fahrzeuge 20195,4 Millionen

Ford Bronco: Auch eine Pick-up-Variante könnte kommen

Ford hat bereits angekündigt, dass der neue Bronco im Werk in Wayne (Michigan), USA gebaut wird, wo bisher die nun nicht mehr gebauten Modelle C-Max und die US-Version des Focus vom Band liefen. Spekulationen kursieren auch über eine mögliche Pick-up-Version des Bronco, schließlich hat eine solche auch Jeep mit dem Jeep Gladiator, der auf dem Wrangler beruht. Eine Pick-up-Version des Bronco müsste sich dann aber auch mit einer gewissen Gelände-Kompromisslosigkeit von der internen Konkurrenz in Form des Ranger absetzen.

Wie mehrer Newsportale berichten, gilt als sicher, dass es eine kleiner Version namens „Bronco Sport“ geben wird. Diese Variante soll ausschließlich mit Allradantrieb zu haben sein, auch wenn der die Einstiegsmotorisierung ein kleiner 1,5-Liter-Dreizylinder-Benziner darstellt. Dass der Bronco Sport es auch auf den deutschen Markt schaffen wird, ist aber eher unwahrscheinlich.

Der Preis des neuen Bronco steht natürlich noch nicht fest. Da der Bronco aber als Jeep Wrangler-Konkurrent auf dem Markt eingefphrt wird, dürften sich auch die Preise in den Regionen der „anderen“ amerikanischen Offroad-Legende einpendeln, die bei 47.000 Euro beginnen.

Auch interessant