SUV-Coupé aus Ingolstadt

Audi Q5 als Sportback: Erlkönig in China fast ungetarnt erwischt

  • Sebastian Oppenheimer
    vonSebastian Oppenheimer
    schließen

Dass Audi beim beliebten SUV Q5 noch eine Coupé-Version nachschiebt, ist kein Geheimnis. Nun wurde erstmals ein fast ungetarnter Erlkönig in China abgelichtet.

  • Ende des Jahres will Audi die Coupé-Variante des Q5 vorstellen
  • Der Audi Q5 Sportback soll gegen den BMW X4 und das Mercedes GLC Coupé antreten
  • In China wurde das SUV-Coupé aus Ingolstadt nun fast ungetarnt von einem Fotografen erwischt

Ingolstadt – Der Trend zum SUV ist ungebrochen, doch inzwischen wird eine ganz bestimmte Bauform immer beliebter: das SUV-Coupé. Über Sinn und Unsinn dieser sehr speziellen Fahrzeuggattung lässt sich trefflich streiten, viele Kunden sind jedoch Fans dieser Optik – deshalb haben die Konkurrenten BMW und Mercedes mit den Modellen X6, X4, X2 sowie dem GLC Coupé und dem GLE Coupé dieses Feld bereits fleißig beackert. Bei Audi wartet man traditionell gerne ab, wie es bei den anderen so läuft – und zieht dann nach. So auch in diesem Fall. Der Audi Q3 Sportback ist gerade erst auf den Markt gekommen – der Audi Q5 Sportback wird Ende dieses Jahres vorgestellt. Doch nun ist ein chinesisches Portal der Präsentation durch die Ingolstädter zuvorgekommen und hat das Q5 Coupé nahezu ungetarnt erwischt.

Audi Q5 Sportback: Erlkönig als Q3 Sportback getarnt

Auf den ersten Blick hält man den Erlkönig auf den Bildern des chinesischen Portals Autohome für einen Audi Q3 Sportback – doch davon darf man sich nicht täuschen lassen: Die Scheinwerfer wurden von Audi (Shitstorm gegen Audi: „Wir entschuldigen uns für dieses unsensible Bild“) offensichtlich seitlich mit der Optik des kleinen Bruders beklebt. Und bei der genaueren Betrachtung des Grills fällt auf, dass die Schräge unterhalb der Scheinwerfer ebenfalls geändert wurde, um die Front eines Q3 Sportback zu simulieren. Spätestens ein Blick auf die Seite des Audi-SUV mit der durchgehenden Konturlinie räumt aber jegliche Zweifel aus, dass es sich hier um einen Q5 handelt. Und die nach hinten stark abfallende Dachlinie zeigt klar, dass hier ein Audi Q5 Coupé – also ein Audi Q5 Sportback – unterwegs ist.

Audi Q5 Sportback: Im Innenraum kaum Unterschiede zum Standard-Q5

Fotos zum Innenraum gibt es nicht, allerdings dürfte es bei der Gestaltung des Cockpits kaum einen Unterschied zum Vollheck geben. Lediglich die Kopffreiheit der Fondpassagiere wird aufgrund der Karosserieform etwas geringer ausfallen. Auch die Motorisierungen werden vermutlich vom Standard-Q5 übernommen, der kürzlich ein Facelift erhalten hat (Facelift: Der Audi Q5 fährt jetzt auf der „grünen Welle“ – aber leider nicht überall).

Die Marke Audi
HauptsitzIngolstadt
Gründungsjahr1909
Chef Markus Duesmann
Bekannteste ModelleA3, A4, A6, A8, Q3, Q5, Q7, R8
Ausgelieferte Fahrzeuge 20191.845.550

Der gerade erst überarbeitete Audi Q5 (Audi entwickelt neue Lichtsignaturen – „Heckleuchten werden zu Display“) ist aktuell nur als 40 TDI (2,0-Liter-Vierzylinder-Diesel, 150 kW/204 PS) erhältlich, die Preise beginnen bei 47.472,27 Euro (16 Prozent Mehrwertsteuer). Der Aufschlag für das Coupé dürfte bei rund 2.500 Euro liegen. Interessenten für einen Audi Q5 Sportback müssen sich allerdings noch gedulden: Marktstart für das SUV-Coupé ist erst 2021.

Rubriklistenbild: © Audi / autohome.com.cn

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema