1. 24auto
  2. News

Kurioser Prototypen-Crash: Getarnter Rivian kracht in Mercedes S-Klasse

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Oppenheimer

Für Autohersteller ist es einer der größten Albträume: ein Unfall mit einem getarnten Prototypen. Dem Hersteller Rivian ist das nun passiert.

Irvine (USA) – Auf den ersten Blick ist es ein Unfall, wie er täglich unzählige Male auf der Welt passiert. Doch in diesem Fall verhält es sich etwas anders: Denn im kalifornischen Irvine hat ein Auto einen Crash verursacht, das bislang noch ein völliger Exot auf den Straßen ist: ein Rivian R1T – und zwar als getarnter Prototyp. Die Serienproduktion des futuristisch anmutenden Elektro-Pick-ups, an dem Online-Händler Amazon beteiligt ist, hat gerade erst begonnen.

Ein Unfall mit einem Rivian-Prototyp, einer Mercedes S-Klasse und einem Ford Explorer
In Kalifornien ist ein Rivian-Prototyp in eine Mercedes S-Klasse und einen Ford Explorer gekracht. © Rivian Forums (Scoiatael)

Kurioser Prototypen-Crash: Getarnter Rivian kracht in Mercedes S-Klasse

Detaillierte Informationen von der Polizei zu dem Unfall gibt es bislang nicht – doch anhand der Bilder, die ein Nutzer in einem Rivian-Forum gepostet hat (die Fotos sind hier zu finden), lässt sich Folgendes vermuten: Der Rivian-Prototyp kam von der Straße ab, bretterte über einen Grünstreifen und krachte in zwei geparkte Autos: einen Ford Explorer und eine Mercedes S-Klasse (Baureihe 222). (Tesla Model X crasht mit offener Flügeltür gegen Doppeldeckerbus – „das wird teuer“)

Rivian hat gegenüber dem Autoportal Jalopnik inzwischen bestätigt, dass es in der Nähe des Werks im kalifornischen Irvine zu einem Unfall mit einem Prototyp des Unternehmens gekommen ist. Der Fahrer sei dabei unverletzt geblieben. Auch zur Ursache hat sich Rivian geäußert: Es sei ein Fahrfehler gewesen. Alle Sicherheitsfunktionen des Fahrzeugs hätten wie vorgesehen funktioniert. (Porsche 959: Seltener Prototyp steht zum Verkauf – und das soll er kosten)

Ein Rivian-Prototyp steht in einer Hecke.
Durch die Hecke: Dieser Rivian-Prototyp kam offenbar durch einen Fahrfehler von der Straße ab. © Rivian Forums (Scoiatael)

Kurioser Prototypen-Crash eines Rivian: Ford Explorer schwer beschädigt

Überprüfen lässt sich das natürlich schwer. Die Fotos jedenfalls zeichnen ein seltsames Bild – Fragen wirft vor allem die „Bremsspur“ auf dem Grünstreifen auf. Wie schnell war der Fahrer unterwegs? Oder sind die Spuren vielleicht durch extreme Beschleunigung entstanden? Immerhin: Ganz offensichtlich kam niemand zu Schaden. Und Rivian ist hoffentlich gut versichert – denn den Ford Explorer hat es ziemlich heftig erwischt. Aber auch die S-Klasse-Reparatur dürfte nicht ganz billig werden. Der Rivian-Prototyp dagegen sieht – abgesehen von Schäden an der Stoßstange – relativ unbeschädigt aus.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant

Kommentare