1. 24auto
  2. News

Mercedes-Maybach: Modedesigner entwirft Luxus S-Klasse

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Simon Mones

Kommentare

Die Mercedes-Maybach S-Klasse steht für puren Luxus. Mit dem Modedesigner Virgil Abloh († 2021) haben die Stuttgarter ein Sondermodell entwickelt.

Stuttgart – Wer es gerne luxuriös mag, der ist bei Mercedes-Benz genau richtig. Nicht ohne Grund warben die Stuttgarter daher eine Zeit lang mit dem Slogan „Das Beste oder nichts“, um den eigenen Führungsanspruch auch nach außen zu unterstreichen. Wem Modelle wie die G- oder S-Klasse aber immer noch nicht genug Luxus bieten, der dürfte bei der Luxus-Tochter Mercedes-Maybach fündig werden.

Diese sorgte im Dezember 2021 mit dem Project Maybach-Showcar für Aufsehen. Dieses wurde von niemand geringerem als dem Modedesigner Virgil Abloh (41, † 2021) entworfen, der unter anderem als künstlerischer Leiter bei Louis Vuitton tätig war. Der US-Amerikaner erlebte die Premiere des Showcars selbst jedoch nicht mehr, da er im November 2021 an einem Herzinfarkt verstarb. Die Zusammenarbeit mit Mercedes-Maybach endet damit jedoch nicht, denn Abloh hatte für die Stuttgarter noch ein weiteres Fahrzeug entworfen: eine Sonderedition des Mercedes-Maybach S 680.

Mercedes-Maybach: Modedesigner entwirft Luxus S-Klasse

Diese basiert auf der neuen Mercedes-Maybach S-Klasse aus dem Jahr 2023. Die Sonderedition ist jedoch streng limitiert und wird nur in einer Auflage von 39 Stück gebaut. „Ich bin unglaublich stolz auf das Werk, das wir in Zusammenarbeit mit Virgil geschaffen haben“, betonte Gorden Wagener, Chefdesigner von Mercedes-Benz. Mit ihm zusammen hatte der Modedesigner an dem Designkonzept für die Luxuslimousine gearbeitet und noch vor seinem Tod fertiggestellt.

Ein Mercedes-Maybach S 680.
Die Sonderedition des Mercedes-Maybach S 680 ist in Beige und Schwarz gehalten. © Mercedes-Benz AG

Bei einem Sondermodell darf natürlich auch die beliebte Zwei-Ton-Lackierung nicht fehlen. Als Hauptfarbe hat sich Abloh für ein fast schon golden wirkendes Beige entschieden. Als Kontrast sind Dach, Motorhaube sowie A-, B- und C-Säule in Schwarz lackiert. Die gleiche Farbkombination kam auch schon beim Project Maybach zum Einsatz.

Mercedes-Maybach: Zwei-Ton-Optik auch im Innenraum

Das Farbkonzept wird auch im Innenraum des Mercedes-Maybach S 680 wieder aufgegriffen. So ist das Lenkrad ebenfalls in der Zwei-Ton-Optik gehalten. Die Sitze, Türverkleidungen, Armlehnen und der untere Teil des Armaturenbretts sind mit beigem Leder ausgestattet.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Ab dem mittleren Bildschirm kommt dann schwarzes Leder zum Einsatz. Zudem wurde ein spezielles Mercedes‑Maybach- und Virgil-Abloh-Logo in die klavierschwarze Mitte der Mittelkonsole, die Fondpolster, die Einstiegsleisten und die Kopfstützen eingraviert. Die limitierte Luxus-S-Klasse bekommt außerdem eine maßgeschneiderte Benutzeroberfläche, die eine noch „luxuriösere“ Version des serienmäßigen MBUX-Systems ist. Der Mercedes-Maybach S 680 wird weiterhin von einem 6,0-Liter-V12-Motor angetrieben, den der Konzern in sonst keinem anderen Modell mehr verwendet.

Auch interessant

Kommentare