1. 24auto
  2. News

Frustrierte Supermarkt-Kunden rächen sich an Mercedes-Fahrer, der nicht ordentlich parkt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Vystrcil

Kommentare

Ein von Einkaufswägen umringelter falschparkender Mercedes
Mit der Art und Weise, wie ein Mercedes-Fahrer seinen Wagen parkte, zog er den Ärger anderer Kunden auf sich. © Screenshot TikTok/johnnymarocco

Ein Mercedes-Fahrer in Massachusetts (USA) belegt mit seiner E-Klasse gleich zwei Stellplätze. Das stößt den anderen Kunden des Supermarktes sauer auf.

Massachusetts - Zugegeben, parken will gelernt sein. Mancher kommt ohne Probleme in die Parklücke, andere schaffen es nach mehrmaligem Rangieren immer noch nicht. Die Suche nach einem passenden Parkplatz kann vor allem in Städten wie etwa Stuttgart nervenaufreibend werden. Umso ärgerlicher, wenn manche Fahrzeuge gleich mehrere Parkplätze in Anspruch nehmen. So geschehen auf einem Supermarktparkplatz in Massachusetts (USA): Ein Mercedes-Benz belegt frech zwei komplette Stellplätze, wie BW24 berichtet.

Wie groß der Frust bei anderen Teilnehmern des Straßenverkehrs über so etwas sein kann, zeigt aktuell ein Video, das auf TikTok viral geht. Denn so einfach wollen die verärgerten Autofahrer den Mercedes-Fahrer nicht davon kommen lassen.

Kunden verärgert über Art und Weise, wie Mercedes geparkt wurde - „Das ist kein Bentley“

TikToker John hat die Aufnahme auf seinem Account „johnnymarocco“ geteilt. Darauf zu sehen: John geht über den Parkplatz auf einen anderen Kunden zu, der mit Kreide auf den Boden malt. In der Mitte des Parkplatzes zeigt ein riesiger Pfeil auf die Mercedes E-Klasse, die direkt zwischen zwei Parkplätzen geparkt hat. Auf dem Boden sind Worte wie „Depp“, „kleiner Penis“ und „das ist kein Bentley“ zu lesen.

Und noch mit einer anderen Aktion nehmen die Kunden Rache am Mercedes-Fahrer: um ihn am Weiterfahren zu hindern und die Platzverschwendung durch sein scheinbar egoistisches Parken zu verdeutlichen, haben die Kunden den Mercedes mit Einkaufswägen eingekesselt. Zum Video schreibt John: „Das passiert, wenn man wie ein Arschloch parkt.“

Wie John in den Kommentaren unter dem Video berichtet, beteiligten sich immer mehr Leute an der Racheaktion. „Jeder, der aus dem Laden kam und seinen Einkaufswagen zurückgeben wollte, stellte seinen Wagen vor das Auto“, schreibt er. In Deutschland sind es unterdessen Ladeschnorrer, die Kunden verärgern. Stundenlang blockierte ein Tesla eine Ladestation eines Discounters.

TikTok-Video über dreisten Mercedes-Fahrer spaltet das Netz: „Das ist eine Menge Hass“

Auf TikTok gehen Videoclips verschiedenster Art durch die Decke. Zuletzt wurde ein Tiervideo zum Hit: Ein Affe kann es gar nicht fassen, als ihm ein Zaubertrick vorgeführt wird. 2,7 Millionen Mal wurde das Video des dreisten Mercedes-Fahrers auf TikTok bisher aufgerufen, über 5.500 Mal kommentiert (Stand 9. Februar 2022). Die Leute im Netz feiern die Aktion. „Leute, die das Auto verteidigen, parken ihr eigenes Auto definitiv genauso“, ist sich eine Userin sicher.

Andere wundern sich, ob der Mercedes-Benz-Besitzer nicht Angst um sein Auto hat. „Wenn ich solch ein schönes Auto hätte, würde ich es weit weg parken. Lieber laufe ich ein Stück“, kommentiert ein Mann den Beitrag. „Selbst wenn es ein Bentley wäre, ist das nicht okay“, schreibt ein weiterer über die ignorante Weise, wie der Mercedes geparkt wurde.

Einige verurteilen die Aktion allerdings auch. „Das ist eine Menge Hass und negative Energie für jemanden, den man gar nicht kennt oder von dem man keine Ahnung hat, was los ist“, schreibt ein User. Schließlich hätte es sich auch um einen Notfall handeln können, bei dem der Fahrer sein Auto nur schnell abgestellt hatte. „Was wäre, wenn die Person behindert wäre und Platz für einen Rollstuhl bräuchte, aber die Behindertenplätze voll sind?“, wirft eine Frau in die Runde. Aus der Not heraus parkte eine Mutter in Neckarsulm (Baden-Württemberg) über der Linie. Die Mutter nannte es eine „Unverschämtheit“, dass sie wegen zwei Zentimetern eine Strafe zahlen sollte. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare