1. 24auto
  2. News

Rarer Renner: Extrem seltener Mercedes kommt unter den Hammer

Erstellt:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Nur 502 Exemplare wurden vom spektakulären Homologationsmodell Mercedes-Benz 190E 2.5-16 Evolution II gebaut – nun wird eines der seltenen Fahrzeuge versteigert.

Miami – Mit dem W201 startete Mercedes-Benz Anfang der 1980er-Jahre erstmals in der Mittelklasse – Ziel war, Fahrzeugen wie dem erfolgreichen BMW 3er Kunden abzujagen. Verkauft wurde „Baby-Benz“ als Mercedes 190 – wobei der Vorläufer der C-Klasse nicht unbedingt für seine sportlichen Ambitionen bekannt war. Dennoch wollten die Stuttgarter auch in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) erfolgreich sein – und die Rennfahrzeuge mussten laut Reglement von einem Serienfahrzeug abgeleitet sein. Zu diesem Zweck brachte Mercedes 1990 den 190E 2.5-16 Evolution II auf den Markt. Nur 502 Exemplare wurden gebaut – entsprechend hoch sind die Preise für Sammlerfahrzeuge in entsprechendem Zustand. Nun kommt eines der seltenen Modelle unter den Hammer – die Gebote sind schon weit vor dem Ablauf der Frist gewaltig.

Ein  Mercedes-Benz 190E 2.5-16 Evolution II
Vom Mercedes-Benz 190E 2.5-16 Evolution II wurden nur 502 Exemplare gebaut. © Bring a Trailer

Rarer Renner: Extrem seltener Mercedes kommt unter den Hammer

Wie alle der 502 gebauten Fahrzeuge ist auch der auf der Plattform „Bring a Trailer“ angebotene Mercedes-Benz 190E 2.5-16 Evolution II in „Blauschwarz-Metallic“ lackiert. Selbst wenig Auto-affinenen Betrachtern dürfte bei diesem Fahrzeug auffallen, dass es sich um etwas ganz Besonderes handeln muss. Schließlich wurde der Evo II, der vor allem für ihr Understatement bekannten Marke mit dem Stern, mit gewaltigen Kotflügelverbreiterungen und einem noch gewaltigeren Heckflügel ausgestattet. (Porsche aus „Bad Boys“ für mehr als eine Million Euro versteigert – Ex-Besitzer stinksauer)

Die 232 PS, die der von Cosworth entwickelte 2,5-Liter-Vierzylinder leistet, sind aus heutiger Sicht natürlich keine Sensation mehr – für flotten Vortrieb des hinterradgetriebenen Benz, sorgen sie jedoch allemal. Die Gänge werden per 5-Gang-Handschaltung sortiert. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes Dogleg-Getriebe, bei dem der erste Gang unten links sitzt. (Weißer Ferrari Testarossa versteigert – so teuer ist das „Miami Vice“-Feeling)

Blick ins Cockpit eines Mercedes-Benz 190E 2.5-16 Evolution II
Auf dem Schaltknauf des Mercedes-Benz 190E 2.5-16 Evolution II ist die Produktionsnummer des Modells vermerkt. © Bring a Trailer

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Mercedes-Benz 190E 2.5-16 Evolution II wird versteigert – niedrige Laufleistung

Innen ist das Fahrzeug mit schwarzem Leder ausgeschlagen, der Tacho geht bis 260 km/h. Abgesehen vom Schaltkauf, auf dem die Produktionsnummer des Benz (473) in Rot verewigt ist, ist das Interieur eher unspektakulär. Dennoch muss der Evo-II-Fahrer nicht auf jedweden Luxus verzichten. An Bord sind elektrische Fensterheber, eine Klimaanlage – und die Recaro-Sitze sind beheizt. Für musikalische Untermalung sorgt ein Becker Grand Prix Kassettenradio. (Gebrauchtwagen-Hammer: SUV von 2003 erzielt bei Auktion irren Preis)

Der optisch gute Zustand ist kein Zufall: Der Mercedes-Benz 190E 2.5-16 Evolution II hat gerade einmal 11.000 Meilen (rund 17.700 Kilometer auf der Uhr. Schon bei seinem Erscheinen war der Evo II alles andere als billig: Deutlich mehr als 100.000 D-Mark wurden für ein Exemplar fällig – also etwa das Dreifache des Preises eines „normalen“ 190ers. Die Online-Auktion des Homologationsmodells läuft noch bis Mitte Februar, doch schon jetzt liegt das höchste Gebot bei 310.000 US-Dollar (umgerechnet knapp 280.000 Euro).

Auch interessant

Kommentare