1. 24auto
  2. News

532 Kilo Gepäck auf VW-Autodach – Polizei findet es gar nicht witzig

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Kaum zu fassen: Für manchen ein lustiger Anblick, für die Polizei nur lebensgefährlich. Ein VW Touran ist völlig überladen auf den Straßen unterwegs.

Stans (Schweiz) – Bitte nicht nachmachen: Wer mit der Familie und dem Auto in die Ferien fährt, stöhnt oft schon vor Reisebeginn. Schließlich gibt es einiges an Klamotten, wichtigen Utensilien und sonstigen Sachen, die ins Auto bzw. in den Kofferraum passen müssen. Geht nicht alles rein, muss auch das Autodach herhalten.

Doch nun scheint es ein VW-Touran-Fahrer etwas übertrieben zu haben und ist prompt von der Polizei auf Höhe der Schweizer Gemeinde Stans im Kanton Nidwalden aufgehalten worden.

532 Kilo Gepäck auf VW-Autodach – Polizei findet es gar nicht witzig

Den Beamten hat sich eine kuriose Szene geboten, als sie gerade auf der Autobahn A2 in Richtung Süden unterwegs sind. Der VW scheint völlig überladen zu sein. Bei der Kontrolle stellt sich heraus, dass der Fahrer Gegenstände auf das Dach gepackt hatte, die insgesamt sage und schreibe 532 (!) Kilogramm auf die Waage brachten. Damit hat er die zulässige Dachlast von 50 Kilogramm um mehr als das Zehnfache überschritten! (Rollerfahrer benutzt Kind als Felgenbaum zum Autoreifen-Transport: „Das ist das Michelin-Männchen“)

Ein blauer VW Touran ist auf dem Autodach überladen.
Ein Deutscher wird in der Schweiz aufgehalten, weil seine Dachladung so nicht zulässig ist. © Kantonspolizei Nidwalden

Doch diese hohe Last hat der Polizei zufolge dafür gesorgt, dass auch das zulässige Gesamtgewicht des Kompaktvans sowie die beiden Achslasten überschritten worden seien. Wichtig: Meist geben Autohersteller im Handbuch aus Sicherheits- und Versicherungsgründen eine maximale Dachlast an. Dadurch wird verhindert, dass das Auto beim Beschleunigen oder in Kurven ins Wanken gerät oder gar umkippt. (Überladener Honda Accord sorgt für große Augen: „Wozu ein Umzugswagen?“ (mit Video))

Die maximale Dachlast liegt im Stand übrigens immer höher, was u. a. die Nutzung von Dachzelten ermöglicht. So können Autodächer meist ein Gewicht von mindestens 400 Kilogramm tragen. Ob sich der VW-Touran-Fahrer an diese Angabe gehalten hat, als er sein Fahrzeug beladen hat? Er wird wahrscheinlich keine Waage in der Nähe gehabt haben. So oder so muss er aber gemerkt haben, dass er sich jenseits der 50 Kilo bewegt. (Aufgepasst: Autofahren mit offenem Kofferraum – ist das erlaubt?)

532 Kilo Gepäck auf VW-Autodach – viele Gegenstände eingelagert

Die Kantonspolizei gibt zu bedenken: „Eine solche Last kann bei einem Bremsmanöver extrem gefährlich werden“, so Markus Sommerhalder, Einsatzleiter der Kapo Nidwalden gegenüber dem Schweizer Nachrichtenportal „20 Minuten“. Der VW-Touran-Fahrer, der aus Deutschland stammt, soll erst dann wieder Richtung Süden weitergefahren sein, nachdem er eine Sicherheitsleistung hinterlegt hatte. (Haben Sie im Ausland das Handy am Steuer, müssen Sie mit einer saftigen Strafe rechnen)

Es ist der Schweizer Polizei erlaubt, dieses sogenannte Bussendepositum direkt vor Ort von ausländischen Verkehrssündern zu fordern. Darüber hinaus soll der Mann das Auto entladen haben, bis das zugelassene Gewicht von 50 Kilogramm auf dem Dach erreicht worden sei. Die restliche Ladung habe er anschließend einlagern müssen. Wie die Polizei berichtet, könne der Reisende Letztere später mit einem passenden Fahrzeug wieder abholen.

Noch mehr spannende Auto-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant

Kommentare