1. 24auto
  2. News

Mann sieht eigenes Nummernschild vor sich herfahren – und alarmiert sofort die Polizei

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

„Ist das nicht ...?“, denkt sich ein Autofahrer, als ein Opel Corsa vorbeifährt, der das Kennzeichen seines eigenen Pkw trägt. Die Polizei findet noch ganz andere Dinge heraus.

Niederaula (Bad Hersfeld) – Wie viel Glück kann man haben, genau zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein? Kein Wunder also, dass ein Verkehrsteilnehmer nicht schlecht staunte, als er an einem vorbeifahrenden Opel Corsa genau das Autokennzeichen entdeckte, das ihm Anfang Januar von seinem eigenen Wagen entwendet worden war. Was für ein Zufall!

Mann sieht eigenes Nummernschild vor sich herfahren – und alarmiert sofort die Polizei

Das denkt sich wohl auch der verwunderte Autofahrer aus dem hessischen Niederaula und ruft sofort über den Notruf die Polizei an. Diese informiert schließlich die Polizei von Fulda, deren Leitstelle veranlasst, dass der Anrufer so lange am Telefon gehalten wird, bis eine Polizeistreife aus Bad Hersfeld den Opel Corsa anhalten kann. Auch dieser Mercedes AMG zieht alle Blicke auf sich mit seinem Kennzeichen – aber aus dem Grund, weil es 1,3 Millionen Euro wert ist.

Ein Autokennzeichen (Symbolbild)
„Ist das nicht mein Autokennzeichen?“ Das fragte sich ein Mann, als ein Opel an ihm vorbeibraust. (Symbolbild) © IMAGO / Manfred Segerer

Bei der anschließenden Polizeikontrolle stellt sich dann tatsächlich heraus, dass es sich bei dem angebrachten Kennzeichen um dasjenige Kennzeichen handelt, das dem Anrufer gestohlen worden war. Zudem erfahren die Beamten vor Ort, dass der Opel der beiden Insassen aus dem hessischen Schotten bereits seit zwei Jahren stillgelegt ist. (Polizei kassiert Renault nach nur 30 Sekunden ein: Ein teures Vergnügen – denn dem Fahrer ...)

Mann sieht eigenes Kennzeichen vor sich fahren – Zufall spielt ihm in die Karten

Darüber hinaus wird vermutet, dass der 37-jährige Autofahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht, weshalb auch gleich eine Blutabnahme angeordnet wird. (Drogen auf Blitzer-Foto: Kokst dieser Mann (21) ernsthaft bei voller Fahrt?)

Nun sollen nicht nur der Fahrer, sondern auch seine 35-jährige Beifahrerin mehrere Strafanzeigen und Bußgelder erwarten, darunter wegen Diebstahls, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Urkundenfälschung. Außerdem wird Ersterer unter anderem noch wegen Fahrens ohne Führerschein und unter Einfluss berauschender Mittel belangt werden. Auch dieser Mann ist ohne Führerschein mit dem Auto unterwegs – und bastelt sich einfach ein „eigenes“ Kennzeichen für seinen Wagen. Dagegen war ein Kanadier 30 Jahre ohne Zulassung unterwegs und keiner hat etwas gemerkt.

Auch interessant

Kommentare