1. 24auto
  2. News

Mann holt neuen Ferrari F8 Tributo ab – erste Fahrt endet mit brutalem Totalschaden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Kaum hat ein Mann seinen 720 PS starken Ferrari F8 Tributo abgeholt, da ist es auch schon passiert: Am Ende der allerersten Fahrt steht ein brutaler Unfall – und ein Totalschaden.

Fulda – „Ein Satz mit X, das war wohl nix“: Es gibt wahrscheinlich kein besseres Sprichwort als dieses hier, um die Situation eines 43-Jährigen aus Baden-Württemberg zu beschreiben. Denn der hat jetzt richtig Pech gehabt! Zwei Jahre lang musste der Mann warten, bis er endlich die Schlüssel zu seinem Traumwagen in Händen halten durfte.

Mann holt neuen Ferrari F8 Tributo ab – erste Fahrt endet mit brutalem Totalschaden

Schließlich handelt es sich bei dem Ferrari F8 Tributo, den er sich ausgesucht hat, um eine Unikat. Von der Sitznaht bis zur Lackierung wurde alles individuell nach seinen Vorstellungen gefertigt. Dafür hat der Baden-Württemberger auch sehr viel Geld fließen lassen: 360.000 Euro soll er für den 720 PS-starken Luxus-Boliden hingeblättert haben, wie die Fuldaer Zeitung berichtet.*

Doch die Freude über das wertvolle Unikat währte nicht lange: Kurz nachdem der Besitzer den Sportwagen in Berlin in Empfang genommen hat, kommt es zum folgenschweren Unfall. Auf dem Heimweg auf der A5, Höhe Gemünden, passiert es: Weil es geregnet hatte und der Ferrari mit Sommerreifen fuhr (Standard bei Auslieferung), verliert der Fahrer schließlich die Kontrolle über das Fahrzeug. Das ist auch einem Waschanlagenmitarbeiter passiert, als er den Ferrari eines italienischen Fußballstars zurückbringen wollte. Obwohl der nur noch Schrott ist, reagiert der Fußballprofi erstaunlich cool.

Die Autobahnpolizei Bad Hersfeld geht in einer Pressemitteilung zudem davon aus, dass der Fahrzeugführer mit „vermutlich nicht angepasster Geschwindigkeit“ gefahren sei. Ein fataler Fehler auf der rutschig-nassen Fahrbahn! Ähnlich erging es auch einem anderen Ferrari-Raser, der mehrmals mit seinem Sportwagen gerast ist. Doch hier endete es nicht im Unfall, sondern darin, dass ihm das Gericht den Wagen wegnimmt.

Ein Ferrari liegt völlig zerstört mitten am Fahrbahnrand.
Nur das Heck ist ganz geblieben: Der sündhaft teure Ferrari ist nach dem Crash ein Totalschaden. © Polizeipräsidium Osthessen

Mann holt seltenen Ferrari F8 Tributo ab – Teure Angelegenheit: Sachschaden beträgt 366.000 Euro

Schließlich kollidiert er mit der Betongleitwand, dabei reißt ein Hinterrad ab, welches in den Gegenverkehr geschleudert wird und dort einen Kleinbus trifft, der gerade auf der A5 in Richtung Norden unterwegs ist. Ebenso schlimm endet es für diesen Ferrari, der am Ende auf der Autobahn in Flammen aufgeht.*

Der Sportwagen selbst wurde über die Fahrbahn geschleudert und kracht am Ende in die Schutzplanke. Das traurige Ende: ein schrottreifer Ferrari nach nur sechs Stunden Betriebszeit. Glücklicherweise ist der Fahrer unverletzt, sein Beifahrer wurde allerdings mit schweren (aber nicht lebensgefährlichen) Verletzungen sofort ins Krankenhaus gebracht. (Mann leiht Kumpel neuen Ferrari – doch der Freund baut Unfall mit sechsstelligem Sachschaden)

Insgesamt schätzt die Polizei, dass sich der Sachschaden auf satte 366.000 Euro beläuft, also etwas mehr als der ursprüngliche Kaufpreis. Ein Millionär, der seinen Ferrari F40 ebenfalls gecrasht hat, sieht das nicht ein und fordert jetzt von der Stadt, dass sie für den Schaden aufkommt. *tz.de und fuldaerzeitung.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant